Marzahn-Hellersdorf

Fantasy-Lesung mit Boris Koch: Moorläufer und der letzte Drache

Am Mittwoch, dem 10. April 2024, wird Boris Koch in der Artothek der Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“ in Berlin aus seinem neuen Fantasy-Roman „Moorläufer. Im Reich des letzten Drachen“ vorlesen. Der Roman entführt die Leser in eine Fantasywelt, in der Torfstecher ihr Leben riskieren, um magischen Torf zu gewinnen, der die Feuer der Alchymisten nährt. In diesem Abenteuer geht es um Liebe, Verlust, Ehre und die Angst vor dem letzten Drachen im Schwarzmor. Die Hauptfigur Milan ist geplagt von Schuldgefühlen und Rachegedanken, während er nach der Wahrheit über sich selbst sucht. Der Autor Boris Koch ist bekannt für seine vielseitigen Werke und wurde mehrfach ausgezeichnet. Sein neuestes Werk „Moorläufer“ ist sogar für den Literaturpreis Seraph nominiert.

Die Lesung findet in der Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“ in Berlin statt und ist kostenlos. Als Austritt wird eine Spende an den Förderverein Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf e.V. zur Mitfinanzierung von Veranstaltungen erbeten. Interessierte können sich telefonisch oder per E-Mail anmelden.

Boris Koch, geboren 1973 in Bayern, ist ein vielseitiger Autor, der bereits in verschiedenen Genres und in mehreren Sprachen veröffentlicht hat. Sein Engagement für die Literatur wird auch durch die Organisation von Lesebühnen und das Schreiben von Comics deutlich. Weitere Informationen zur Lesung und zum Autor finden sich auf der Website der Bibliotheken Marzahn-Hellersdorf.

__Tabelle__
| Veranstaltung | Lesung aus „Moorläufer. Im Reich des letzten Drachen“ |
| Datum | 10. April 2024 |
| Uhrzeit | 19:00 Uhr |
| Ort | Artothek, Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“, Marzahner Promenade 55, 12679 Berlin |
| Eintritt | frei, Spende erbeten |
| Anmeldung | Telefon 030-54704142 oder per E-Mail an ines.bartel@ba-mh.berlin.de |
| Weitere Informationen | www.berlin.de/bibliotheken-mh |

Insgesamt bietet die Lesung von Boris Koch eine spannende Möglichkeit, in die Welt von „Moorläufer“ einzutauchen und den Autor persönlich kennenzulernen.

Siehe auch  Wahlhelfer gesucht: Engagement für Europawahl in Marzahn-Hellersdorf


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.