Mitte

Maxplatz in Berlin wird umgestaltet und feierlich eingeweiht

Der Maxplatz in Berlin wird am Samstag, den 4. Mai 2024, mit einem kleinen Fest eingeweiht, nachdem er erfolgreich zu einem klimagerechten Ort mit mehr Sport-, Spiel- und Verweilangeboten umgestaltet wurde. Die Umgestaltung des Maxplatzes wurde von lokalen Akteuren in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchitekturbüro planung.freiraum entwickelt und umgesetzt. Der Maxplatz verfügt jetzt über Basketballkörbe, einen Bolzplatz mit weichem Belag, Tischtennisplatten, eine Calisthenics-Anlage und vieles mehr.

Die Maßnahme wurde mit rund 1.750.000 Euro aus dem Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Berlin sowie aus Mitteln des Programms "Lebendige Zentren und Quartiere" gefördert. Der Beteiligungsprozess für die Umgestaltung des Maxplatzes war beispielhaft und umfasste mehrere Schritte, darunter eine ethnologische Studie und verschiedene Formate der Kinder- und Jugendbeteiligung.

Die Einweihung des Maxplatzes wird mit einem kleinen Fest gefeiert, bei dem ein Fußballturnier stattfinden wird. Die Veranstaltung wird von verschiedenen politischen Vertretern und Stadträten begleitet, die die Bedeutung der Umgestaltung des Maxplatzes für die Gemeinschaft hervorheben. Durch die Neugestaltung soll der Maxplatz zu einem Ort werden, der Menschen zusammenbringt und ihre Lebensqualität erhöht.

Die Abteilungsleiter der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen sowie die Bezirksstadträte betonen die Bedeutung von Fördermitteln aus verschiedenen Quellen, um zukunftsfähige Lösungen für die Quartiere und Zentren zu entwickeln. Die umgestaltete Maxplatz soll ein Ort sein, an dem die Gemeinschaft zusammenkommt und verschiedene Angebote für Sport, Bewegung und Aufenthalt bietet. Die Entsiegelung und neue Bepflanzung des Platzes tragen dazu bei, das lokale Klima angenehmer zu gestalten.

Die Initiative zur Neugestaltung des Maxplatzes zeigt, wie durch eine partizipative Planung und Umsetzung öffentlicher Räume nachhaltige und lebenswerte Orte für die Gemeinschaft entstehen können. Die Einweihung des Maxplatzes wird sicherlich ein Meilenstein für die lokale Gemeinschaft in Berlin-Mitte sein.

Siehe auch  Berlin: Remmo-Clan im Visier – Geldwäsche-Vorwürfe vor Gericht


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.