Lichtenberg

Familienförderplan: Lichtenberg plant bedarfsgerechte Angebote bis 2024

Der Bezirk Lichtenberg plant, bis Ende des Jahres 2024 einen Familienförderplan zu erstellen, der darauf abzielt, Familien in der Region bedarfsgerechtere und ansprechendere Angebote zu bieten. Dies geschieht unter Einbeziehung von Lichtenberger Familien und auf der Grundlage des Berliner Familienfördergesetzes. In der ersten Phase der Umsetzung werden die Bedürfnisse und Ressourcen der Familien im Bezirk erfasst. Alle Familien sind eingeladen, bis zum 30. Juni 2024 an einer digitalen Umfrage teilzunehmen, die auf der Homepage des Familienbüros zu finden ist. Die gesammelten Erkenntnisse werden in den Familienzentren sowie in einem Online-Dialog im Herbst präsentiert und diskutiert.

Bezirksstadträtin für Jugend und Familie, Camilla Schuler (Die Linke), betonte die Bedeutung dieses Schrittes für die Unterstützung und Stärkung der Lichtenberger Familien. Sie betonte, dass der Plan gemeinsam mit den Familien entwickelt wird, um sicherzustellen, dass sie die benötigte Unterstützung und Ressourcen erhalten. Verschiedene gemeinnützige Organisationen, Experten und Akteure werden ebenfalls in den Planungsprozess einbezogen, um sicherzustellen, dass die künftigen Angebote den vielfältigen Bedürfnissen der Familien im Bezirk gerecht werden.

Das Beteiligungsverfahren wird durch die Lichtenberger Anlaufstelle für Bürgerbeteiligung (LAB) unterstützt. Familien, Organisationen und andere Interessengruppen werden ermutigt, sich an dem Prozess zu beteiligen, um sicherzustellen, dass ihre Bedürfnisse und Anliegen Berücksichtigung finden.

Eine Tabelle mit dem Vergleich der bisherigen und geplanten Familienangebote sowie den Ergebnissen der aktuellen Bedarfsumfrage könnte hilfreich sein, um einen Überblick über die geplanten Maßnahmen und den aktuellen Stand der Bedürfnisse der Familien im Bezirk zu geben.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Bezirksstadtrat lädt zur Nachbarschafts-Teezeit am 14.02.2024 ein

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.