Treptow-Köpenick

Gemeinwohl-orientierte Unternehmen stärken Berlin: Lösungen für Klima und Fachkräftemangel

Ein gemeinsamer und langfristiger Austausch mit gemeinwohl-orientierten Unternehmen in Berlin steht im Fokus einer Veranstaltung, die von der Kooperation des Netzwerk Gemeinwohl-Ökonomie Unternehmen Berlin-Brandenburg e.V., dem Bezirksamt Treptow-Köpenick und dem lokal ansässigen Gemeinwohl-Ökonomie Unternehmen be4energy GmbH organisiert wird.
Das Ziel des Netzwerks ist es, eine Plattform zu bieten, auf der sich Unternehmen gegenseitig im Bereich Nachhaltigkeit stärken können und auch die Möglichkeit haben, lokal mit der Politik zusammenzuarbeiten.
Dieser Ansatz zur Förderung des Gemeinwohls soll nicht nur in Treptow-Köpenick, sondern auch darüber hinaus positive Auswirkungen haben.
Weitere Informationen zur Veranstaltung sind verfügbar auf der Webseite von www.berlin.de.

Siehe auch  Ab ins B! - Berliner Entdeckertage 2024: Über 200 Angebote vom 30. März bis 14. April

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.