Neukölln

Kritische Reflexion in der GALERIE IM SAALBAU: Redemption Maybe

Die Ausstellung "Redemption Maybe" von Mariona Berenguer in der Galerie im Saalbau thematisiert in poetischer und kritischer Weise den Stellenwert von (künstlerischer) Arbeit in unserer Gesellschaft. Neben der Existenzsicherung und Bedürfnisbefriedigung wird Arbeit heute auch als Quelle von Selbstwertgefühl und Selbstverwirklichung betrachtet, einschließlich der Erlösung von Schuld und Schulden. Die Ausstellung, die am 17. Mai 2024 eröffnet wird, zeigt Skulpturen, Grafiken, Textilien und Installationen, um einen Raum der Entschleunigung und Reflexion zu schaffen. Dabei werden die Werte- und Glaubenssysteme hinterfragt, die unserer Arbeitskultur zugrunde liegen. Die verschiedenen Werkgruppen in der Ausstellung beleuchten die kreativen, körperlichen und expressiven Kräfte, die in der Arbeitskultur wirken.

Die Ausstellung läuft vom 18. Mai bis zum 28. Juli 2024 in der Galerie im Saalbau in Berlin. Für Anfragen und Bildmaterial können Interessierte sich an Clara.vonSchwerin@bezirksamt-neukoelln.de wenden. Die Ausstellung wird unterstützt von der Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, dem Ausstellungsfonds Kommunale Galerien und dem Fonds für Ausstellungsvergütungen Bildender Künstlerinnen und Künstler.

Die Galerie im Saalbau befindet sich in der Karl-Marx-Straße 141 in Berlin, U-Bahn: Karl-Marx-Straße. Sie ist von Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sind auf der Webseite www.galerie-im-saalbau.de zu finden. Der Fachbereich Kultur des Bezirksamts Neukölln von Berlin ist verantwortlich für die Galerie im Saalbau.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Eichenprozessionsspinner entfernt: Spielplatz Rudolstädter Straße ab Dienstag wieder geöffnet

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.