Alexej NawalnyBecoming Nawalny - Putins Staatsfeind Nr. 1Berlin AktuellFernsehenMedien / KulturStreamingTV-Ausblick

Becoming Nawalny – Putins Staatsfeind Nr. 1: ARTE zeigt packenden Dokumentarfilm über den russischen Regierungskritiker

Der russische Regierungskritiker Alexej Nawalny ist Berichten zufolge tot, wie die russische Justiz mitteilte. Aus diesem Anlass zeigt ARTE den Dokumentarfilm "Becoming Nawalny - Putins Staatsfeind Nr. 1" von Igor Sadreev und Aleksandr Urzhanov. Der Regisseur hat über einen längeren Zeitraum heimlich an dem Film gearbeitet und das umfangreiche Material nach Russlands Überfall auf die Ukraine außer Landes geschmuggelt. In Berlin konnte er den Film gemeinsam mit dem Journalisten Aleksandr Urzhanov fertigstellen. Der Dokumentarfilm widmet sich dem Werdegang und politischen Zielen von Alexej Nawalny und beleuchtet dabei, wie er zu Putins schärfstem Gegner wurde.

Der Film mit dem Titel "Becoming Nawalny - Putins Staatsfeind Nr. 1" hat eine Länge von 89 Minuten und ist eine Produktion des RBB/ARTE Kobalt aus Deutschland. Er wird erstmals am Samstag, den 17. Februar um 15.55 Uhr im TV auf ARTE ausgestrahlt und ist ab sofort auch online in der ARTE-Mediathek verfügbar. Des Weiteren wird er im Rahmen des Schwerpunkts "Russland wählt - Putin forever?" am Dienstag, den 12. März um 20.15 Uhr erneut im TV gezeigt.

Zusätzlich zum Film bietet die ARTE-Mediathek bereits jetzt die ARTE Reportage "Russland: Im Schatten von Nawalny" von Vladimir Vasak an. Weitere Beiträge zur Thematik werden kontinuierlich in der Mediathek ergänzt. Interessierte können außerdem das Webdossier "Russland vor der Wahl: Putin ohne echte Gegner" auf der ARTE-Website einsehen.

Die Nachricht vom Tod Alexej Nawalnys wird möglicherweise große Auswirkungen auf die politische Situation in Russland haben. Nawalny war eine der bekanntesten politischen Stimmen gegen das Regime von Wladimir Putin und galt als schärfster Gegner des Präsidenten. Seine Inhaftierung und der gesundheitliche Zustand nach einem Giftanschlag hatten weltweit Aufmerksamkeit erregt. Der Film "Becoming Nawalny - Putins Staatsfeind Nr. 1" bietet einen Einblick in das Leben und die Ziele Nawalnys und kann dazu beitragen, sein Vermächtnis und seine Arbeit weiterhin bekannt zu machen.

Siehe auch  Movacar: Erfolgreiche Fahrzeugüberführungen für Autoverleiher und Privatreisende

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der relevanten Informationen:

| Dokumentarfilm | Becoming Nawalny - Putins Staatsfeind Nr. 1 |
|-----------------------------------------------------|------------------------------------------------|
| Regisseure | Igor Sadreev und Aleksandr Urzhanov |
| Produktionsland | Deutschland |
| Länge | 89 Minuten |
| Erstausstrahlung | Samstag, den 17. Februar um 15.55 Uhr im TV |
| Verfügbarkeit | Ab sofort online in der ARTE-Mediathek |
| | Dienstag, den 12. März um 20.15 Uhr im TV |
| | (im Rahmen des Schwerpunkts "Russland wählt - |
| | Putin forever?") |
| | |
| Weitere Beiträge in der ARTE-Mediathek | ARTE Reportage "Russland: Im Schatten von |
| | Nawalny" von Vladimir Vasak |
| | |
| Webdossier | "Russland vor der Wahl: Putin ohne echte Gegner"|

Diese Informationen sind von besonderem Interesse, da sie den Zuschauern ermöglichen, sich umfassend über das Thema zu informieren und verschiedene Perspektiven zu betrachten. Die ARTE-Mediathek bietet Einblicke in weitere Dokumentationen und Beiträge zum Thema, um das Verständnis für die politische Situation in Russland zu vertiefen.



Quelle: ARTE G.E.I.E. / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.