Berlin AktuellJournalismusJubiläumMedienMedien / KulturMedienbildungWissen / Bildung

10 Jahre CORRECTIV: Gemeinwohlorientiertes Medienhaus stärkt die Demokratie

10 Jahre CORRECTIV: Gemeinwohlorientierter Journalismus für eine starke Demokratie

Seit dem 14. Juli 2014 arbeiten sieben Menschen gemeinsam an einer Vision: CORRECTIV, ein unabhängiges, gemeinnütziges Recherchezentrum, das die demokratische Gesellschaft stärken möchte. In den letzten zehn Jahren hat sich CORRECTIV zu Deutschlands größtem gemeinwohlorientierten Medienhaus entwickelt - mit über 150 engagierten Mitarbeitenden.

Die Mission von CORRECTIV ist es, mit seinen Mitteln des gemeinwohlorientierten Journalismus, der Medienbildung sowie Technologie die Demokratie zu stärken. Das Team von CORRECTIV arbeitet daran, systemische Probleme aufzudecken und Lösungen für alle greifbar zu machen.

Der unabhängige Journalismus steht im Mittelpunkt der Arbeit von CORRECTIV. Durch sorgfältige Recherchen werden relevante Themen aufgegriffen und die demokratische Diskussion gefördert. Einige der wichtigsten Recherchen der vergangenen zehn Jahre waren die Spurensuche zum Flug MH17, die CumEx-Files, die AfD-Spendenaffäre, die Crowdrecherchen "Wem gehört die Stadt?" sowie der "Geheimplan gegen Deutschland". Durch diese Recherchen wurden Missstände aufgedeckt und gesellschaftliche Veränderungen angestoßen.

Als gemeinwohlorientiertes Medienhaus geht CORRECTIV jedoch über den traditionellen Journalismus hinaus. Neben unabhängigem Journalismus setzt CORRECTIV auch auf Medienbildung und die Entwicklung von technologischen Lösungen. Die Medienbildung ist der Grundstein für eine starke, demokratische Zivilgesellschaft. CORRECTIV bietet verschiedene Projekte an, die Menschen dazu befähigen, Informationen zuverlässig zu konsumieren und zu verbreiten. Die Faktencheck-Redaktion von CORRECTIV bekämpft Falschmeldungen und vermittelt Argumente und Methoden gegen Desinformation. Die Reporterfabrik, als Europas größte Medienbildungsplattform, vermittelt Medienkompetenz und macht die Methoden des Journalismus für Jugendliche zugänglich.

Darüber hinaus entwickelt das Team von CORRECTIV Menschen-zentrierte Technologien, um eine Beziehung zu Communities aufzubauen und Beteiligung zu fördern. Diese Tools unterstützen auch andere Redaktionen und können dazu beitragen, den Journalismus für die Zukunft zu stärken.

Siehe auch  Berlin: Fertigstellung des Einheitsdenkmals gefährdet - Generalunternehmer fordert zusätzliche Bundesmittel von 2,5 Millionen Euro

Das gemeinwohlorientierte Medienhaus CORRECTIV hat sich in den letzten 10 Jahren als eine wichtige Säule in der Medienlandschaft etabliert. Die Gemeinnützigkeit der Organisation ermöglicht Unabhängigkeit, Innovationskraft und Resilienz. CORRECTIV ist ein Vorreiter für neue Modelle im Journalismus und zeigt, wie man auch in Zeiten finanzieller Engpässe erfolgreich sein kann. Als Teil des Forums für gemeinnützigen Journalismus in Deutschland setzt sich CORRECTIV dafür ein, Journalismus als gemeinnützigen Zweck anzuerkennen und die Medienlandschaft nachhaltig zu gestalten.

Die Zukunft braucht einen starken Journalismus, der die Demokratie zum Leuchten bringt. CORRECTIV ist entschlossen, weiterhin einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Demokratie und zur Förderung der Meinungsfreiheit in Deutschland und darüber hinaus zu leisten.

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.