Tempelhof-Schöneberg

Freifläche in Berlin: Kostenfreie Sperrmüll- und Elektroaltgeräte-Abgabe plus Tauschmarkt!

Private Haushalte können auf der Freifläche in der Straßenkurve Tirschenreuther Ring 22-24, 12279 Berlin kostenfrei Sperrmüll, Elektroaltgeräte und Alttextilien abgeben. Ein integrierter Tausch- und Verschenkmarkt bietet zudem die Möglichkeit, „alte Schätze“ weiterzugeben oder vielleicht auch selbst welche zu entdecken. Was am Ende des Tages keine neuen Besitzer_innen gefunden hat, erhält die „NochMall“ – das Gebrauchtwarenkaufhaus der BSR in Reinickendorf.

Als Ergänzung zur Sperrmüll-Abholung und den stationären BSR-Recyclinghöfen bietet dieser mobile Service den Bürger_innen von Tempelhof-Schöneberg einen guten Anlass, Keller und Dachboden zu entrümpeln. Zugleich soll mit den BSR-Kieztagen illegalen Müllablagerungen im öffentlichen Raum vorgebeugt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite zu den BSR-Kieztagen.

Think SI³ ist im Rahmen des Förderprogramms „Sauberkeit und Sicherheitsempfinden in Großsiedlungen“ von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen mit der Ausführung beauftragt, um die Wohnqualität für die Anwohnenden rund um den Tirschenreuther Ring / Waldsassener Straße / Hildburghauser Straße zu erhöhen. Neben dem Einsatz der Mitarbeitenden als „Hauslichter“ im Kiez werden verschiedene Aktionen wie diese durch think SI³ für die Nachbarschaft organisiert.

Sperrmüll-Abgabe und Tauschmarkt in Tempelhof-Schöneberg

Die Bürgerinnen und Bürger von Tempelhof-Schöneberg haben ab sofort die Möglichkeit, ihren Sperrmüll, Elektroaltgeräte und Alttextilien kostenfrei auf einer Freifläche im Tirschenreuther Ring 22-24 in Berlin abzugeben, wie www.berlin.de berichtet. Des Weiteren bietet der Standort auch einen Tausch- und Verschenkmarkt, auf dem man "alte Schätze" weitergeben oder selbst neue entdecken kann. Nicht abgeholte Gegenstände werden zur "NochMall" in Reinickendorf gebracht, dem Gebrauchtwarenkaufhaus der Berliner Stadtreinigung (BSR).

Diese neue Dienstleistung ergänzt die bereits bestehenden Möglichkeiten der Sperrmüll-Abholung und der Recyclinghöfe der BSR im Bezirk. Sie soll den Bürgerinnen und Bürgern von Tempelhof-Schöneberg eine praktische und kostenlose Option bieten, ihre Keller und Dachböden auszumisten. Zugleich zielen die BSR-Kieztagen darauf ab, illegalen Müllablagerungen im öffentlichen Raum vorzubeugen.

Die BSR-Kieztagen sind Teil des Förderprogramms „Sauberkeit und Sicherheitsempfinden in Großsiedlungen“, das von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen initiiert wurde. Die think SI³ ist mit der Durchführung des Programms beauftragt und organisiert verschiedene Aktionen, um die Wohnqualität für die Anwohnerinnen und Anwohner rund um den Tirschenreuther Ring und die umliegenden Straßen zu verbessern. Neben der Sperrmüll-Abgabe und dem Tauschmarkt können die Bürgerinnen und Bürger auch auf den Einsatz von "Hauslichtern" zählen, die als Ansprechpartner im Kiez zur Verfügung stehen.

Siehe auch  Bauarbeiten in Marzahn: Landsberger Allee ab März 2024 gesperrt

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.