Marzahn-Hellersdorf

Ordnungsamt Berlin kämpft gegen Fahrradleichen im Bezirk

In Marzahn-Hellersdorf gibt es ein Problem mit herrenlosen Fahrrädern, die im öffentlichen Raum liegen und von den Eigentümern nicht entfernt werden. Dank der Zusammenarbeit des Ordnungsamtes mit der Berliner Stadtreinigung und den Polizeiabschnitten im Bezirk konnte diese Problematik bisher in Grenzen gehalten werden. Im Jahr 2023 gingen beim Ordnungsamt lediglich 62 Meldungen zu herrenlosen Fahrrädern ein.

Sobald eine Meldung beim Ordnungsamt eingeht oder eine “Fahrradleiche” festgestellt wurde, wird umgehend die Entsorgung angestoßen. Allerdings bedarf dies eines gewissen Zeitablaufs, da neben der Überprüfung einer eventuellen Fahndungsanfrage sowie öffentlicher Aufforderung an den Eigentümer mittels sogenanntem „Gelbpunkt“ auch Kapazitäten beim Entsorger vorhanden sein müssen. Das Ordnungsamt kann nur im öffentlichen Straßenland sowie den Grünanlagen unmittelbar eingreifen und die Entsorgung veranlassen. Die privaten Grundstückseigentümer (z.B. Wohnungsbaugesellschaften) werden zur Beseitigung aufgefordert.

Das Ordnungsamt bittet bei Sichtung einer „Fahrradleiche“ um eine Mitteilung – am besten direkt über die App „Ordnungsamt-Online“ unter www.berlin.de/ordnungsamt-online/mobile-app.

Dieses Problem ist nicht nur in Marzahn-Hellersdorf relevant, sondern betrifft viele Bezirke in Deutschland. In den letzten Jahren wurde vermehrt über herrenlose Fahrräder berichtet, die den öffentlichen Raum verschmutzen und teilweise sogar Verkehrshindernisse darstellen. Es ist wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger sensibilisiert werden, um gemeinsam die Sauberkeit und Ordnung im öffentlichen Raum zu erhalten.

In der folgenden Tabelle sind die in den letzten Jahren eingegangenen Meldungen zu herrenlosen Fahrrädern im Bezirk Marzahn-Hellersdorf aufgeführt:

| Jahr | Anzahl der Meldungen |
|——|———————-|
| 2020 | 78 |
| 2021 | 71 |
| 2022 | 65 |
| 2023 | 62 |

Es ist erkennbar, dass die Anzahl der Meldungen in den letzten Jahren rückläufig ist, was auf die Maßnahmen des Ordnungsamtes und der Zusammenarbeit mit anderen Behörden zurückzuführen sein könnte. Dennoch ist es wichtig, weiterhin wachsam zu bleiben und die Bürgerinnen und Bürger zur Meldung von herrenlosen Fahrrädern zu ermuntern, um ein sauberes und ordentliches Stadtbild zu gewährleisten.

Siehe auch  Geburtsvorbereitungskurs: Wochenend-Event für werdende Eltern


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.