Berlin AktuellDiskriminierungEthikPolitikSozialwissenschaftenUniversitätWeiterbildung

Akkon Hochschule für Humanwissenschaften: Werte, Offenheit, Toleranz und Chancengleichheit

Als Berliner Bürger freue ich mich darüber, dass die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften sich zu den Werten der Weltoffenheit und Chancengleichheit bekennt. Diese Werte sind besonders in einer vielfältigen und multikulturellen Stadt wie Berlin von großer Bedeutung. Die Förderung von Vielfalt und Toleranz ist ein wichtiger Bestandteil einer offenen und pluralistischen Gesellschaft, die wir in Berlin anstreben.

Die Hochschule bietet interdisziplinäre Studiengänge in den Fachbereichen Pflege und Medizin, Pädagogik und Soziales sowie Humanitäre Hilfe und Bevölkerungsschutz an. Die praxisorientierte Lehre und angewandte Forschung in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen sozialen und humanitären Organisationen ist ein großer Gewinn für Berlin und die gesamte Region. Die enge Kooperation mit öffentlichen Institutionen und Verbänden zeigt das Engagement der Hochschule im sozialen und humanitären Bereich.

Als Bürger dieser Stadt ist es beruhigend zu wissen, dass die Akkon Hochschule ein deutliches Zeichen gegen rechtsextreme, rechtspopulistische und ausgrenzende Positionen setzt. Gerade in Zeiten, in denen rechtsextreme Tendenzen in Deutschland und Europa zunehmen, ist es wichtig, dass Bildungseinrichtungen wie die Akkon Hochschule sich für Respekt, Toleranz und Diversität einsetzen.

Die Unterstützung der Potsdamer Erklärung gegen Rechtsextremismus der Johanniter-Unfall-Hilfe zeigt das klare Bekenntnis der Hochschule zu diesen Werten. Als Teil der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und ihrer diakonischen Tradition steht die Akkon Hochschule in einer langen Tradition der humanitären Arbeit und des Engagements für die Schwächsten in unserer Gesellschaft.

In Zeiten, in denen die Werte der Offenheit und Toleranz in Frage gestellt werden, ist es ermutigend zu sehen, dass Bildungseinrichtungen wie die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin eine klare Haltung einnehmen. Ihre Arbeit und ihr Engagement tragen dazu bei, Berlin zu einer offenen, toleranten und vielfältigen Stadt zu machen.

Siehe auch  Wohnungsfindung in Berlin: Workshop für junge Menschen bis 25 Jahre am 28.11.2023

Tabelle:
| Fachbereiche | Studiengänge |
|——————————–|————————————————————|
| Pflege und Medizin | Bachelor Pflege, Master Pflege, Bachelor Gesundheitswissen-schaften |
| Pädagogik und Soziales | Bachelor Kindheitspädagogik, Master Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft |
| Humanitäre Hilfe und Bevölkerungsschutz | Bachelor Humanitäre Hilfe und Bevölkerungsschutz, Master Humanitäre Hilfe und Bevölkerungsschutz |

Quelle: www.akkon-hochschule.de



Quelle: Akkon Hochschule für Humanwissenschaften / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.