AuszeichnungBanknote der ZukunftBerlin AktuellFinanzenIACA Excellence Currency AwardIGNISWährung

IGNIS: Die Banknote der Zukunft – Gewinner des IACA Excellence in Currency Award 2024

Die Bundesdruckerei GmbH hat auf der Banknote Conference in Fort Worth, USA, ihre neue Banknote der Zukunft vorgestellt. Die IGNIS aus der Musterbanknotenserie ExNihilo wurde in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern im Innovationsverbund SIRALab entwickelt. Es handelt sich um die erste Banknote, die auf schwarzem Banknotenpapier gedruckt ist und eine Verbindung zwischen analoger und digitaler Welt herstellt.

Die zunehmende bargeldlose Bezahlung in Form von Plastikkarten, Smartphone-Apps, Smartwatches und Kryptowährungen hat dazu geführt, dass das Bargeld immer mehr an Bedeutung verliert. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat die Bundesdruckerei die ExNihilo-Serie entwickelt, die digitale und analoge Zahlungsmittel miteinander verknüpft. Die Ignis Banknote adressiert die Frage, wie die Banknote der Zukunft gestaltet werden sollte, wenn digitale Währungen eingeführt werden.

Die SIRALab-Initiative besteht aus Industriepartnern und setzt sich für Nachhaltigkeit, Innovation, Recycling und Aktion ein. Die schwarzen ExNihilo-Scheine sind aufgrund ihrer dunklen Färbung besonders fälschungssicher. Die Herstellung erfolgt nicht aus gebleichten Baumwollfasern, sondern aus alten und recycelten Geldscheinen. Dadurch könnten zukünftig viele der weltweit jährlich produzierten rund 160 Milliarden Geldscheine wiederverwertet werden.

Eine weitere Neuerung der Ignis Banknote ist der hochsichere und extrem dünne Chip, der in das Papier eingelassen ist. Dieser Chip kann zur zusätzlichen Sicherheitsüberprüfung genutzt werden, indem er mit einer App auf dem Smartphone oder einem Lesegerät in einer Bank kommuniziert. Die Banknoten der ExNihilo-Serie könnten somit eine wichtige Ergänzung zum digitalen Zentralbankgeld darstellen und die Privatsphäre und Anonymität von Bargeld gewährleisten.

Die Bundesdruckerei sieht in der ExNihilo-Serie eine Möglichkeit, die Vorteile von klassischen Banknoten auch bei einer digitalen Zentralbankwährung zu nutzen. Der Chip im Papier ermöglicht es, allen Personen eine Art Wallet mit digitalem Zentralbankgeld zur Verfügung zu stellen, ohne dass ein Smartphone oder ein Bankkonto erforderlich ist.

Siehe auch  Spektakulärer Überfall in Berliner Bankfiliale: Zeugen stoppen Täter nach Reizgas-Attacke

Die SIRALab-Initiative wird auch zukünftig fortschrittliche Konzepte im Bereich der Banknotenentwicklung vorantreiben. Drei weitere Musterbanknoten der ExNihilo-Serie sollen in Zukunft auf Branchenveranstaltungen vorgestellt werden.

Tabelle:

| ExNihilo-Serie | IGNIS Banknote |
|----------------|-----------------|
| Druck auf schwarzem Banknotenpapier | Ja |
| Verbindung zwischen analoger und digitaler Welt | Ja |
| Fälschungssicherheit durch dunkle Färbung | Ja |
| Herstellung aus recycelten Geldscheinen möglich | Ja |
| Hochsicherer Chip im Papier | Ja |
| Nutzung als Ergänzung zum digitalen Zentralbankgeld | Ja |
| Förderung finanzieller Inklusion | Ja |
| Weitere Musterbanknoten in Planung | Ja |



Quelle: Bundesdruckerei GmbH / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.