Treptow-Köpenick

Kinderfest im FEZ Berlin: Großes Fest zum Internationalen Kindertag

Am 1. und 2. Juni 2024 findet im FEZ-Berlin das große Kindertagsfest statt, anlässlich des Internationalen Kindertags. Unter dem Motto “Kinder, jetzt erst recht!” lädt das Kinder-, Jugend- und Familienzentrum in der Wuhlheide Familien mit Kindern zu einem vielfältigen Programm ein. Auf einer Fläche von 100.000m² gibt es zwei Showbühnen, eine Lesebühne, 12 Aktionsareale und 700 Mitwirkende, die für viel Spiel, Spaß und gute Stimmung sorgen. Es wird Musik, Tanz, Theater, Lesungen und Mitmachaktionen geben, sowie Auftritte beliebter Künstler und Gruppen für Kinder. Besonders zu erwähnen ist das Jubiläum des Sandmännchens, das mit Live-Shows und Überraschungen feiert.

Das Fest steht im Zeichen der Kinderrechte, die spielerisch entdeckt werden können. Die Veranstaltung umfasst verschiedene Aktivitäten, die den Kindern ermöglichen, sich auszuprobieren, zu lernen und Spaß zu haben. Zudem wird das Demokratie-Mobil des Mernissi-de Gouges Bildungs- und Sozialwerks präsentiert, das Informationen zu gesellschaftspolitischen Themen sowie persönliche Beratung anbietet.

Verschiedene Persönlichkeiten, darunter die Bundesfamilienministerin Lisa Paus, Musiker für Kinder Jens Brix und Christoph Clemens, Kinderbuchautorin Julia Boehme, sowie Lutz Munack vom 1. FC Union Berlin, äußern sich zur Bedeutung der Kinderrechte und des Kindertags. Der Internationale Kindertag, der auf die Weltkonferenz der Vereinten Nationen im Jahr 1925 zurückgeht, wird in über 145 Ländern weltweit begangen, um die Bedürfnisse und Rechte der Kinder in den Fokus zu rücken.

Insgesamt verspricht das Kindertagsfest im FEZ-Berlin ein erlebnisreiches Wochenende für Kinder und ihre Familien zu werden, das nicht nur Spaß bringt, sondern auch Bildung und Bewusstsein für die Rechte und Bedürfnisse der jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft fördert.

Siehe auch  Lichtenbergs Bezirksstadtrat Kevin Hönicke bietet monatliche Sprechstunde an


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.