Treptow-Köpenick

Historische Regattatribüne in Grünau eröffnet: Symbol für Wassersportgeschichte

Am 31. Mai 2024 wurde die historische Regattatribüne in Grünau feierlich wiedereröffnet. Dieses bedeutende Ereignis markiert eine Rückkehr zu den Wurzeln des muskelbetriebenen Wassersports im Bezirk Treptow-Köpenick und setzt ein starkes Symbol für die lange Wassersporttradition in der Region.

Die Regattatribüne in Treptow-Köpenick ist seit 90 Jahren eng mit der Regattastrecke Grünau verbunden. Kurz vor den Olympischen Spielen im Jahr 1936 eröffnet, diente sie seither als beliebter Austragungsort für Ruder- und Kanuwettkämpfe. Durch eine umfassende Sanierung erstrahlt die Tribüne nun in neuem Glanz und steht wieder im Mittelpunkt des Interesses von Wassersportlern und -liebhabern.

Neben ihrer Rolle als Wettkampfstätte wird die Regattatribüne künftig auch als Heimat des Grünauer Wassersportmuseums dienen. Das Museum wird Besuchern Einblicke in die Geschichte des Wassersports bieten und regelmäßig wechselnde Ausstellungsschwerpunkte präsentieren. Darüber hinaus wird der Ortsverein Grünau kulturelle Veranstaltungen und soziale Aktivitäten am Standort der Tribüne anbieten.

Die DLRG wird ebenfalls von den neuen Räumlichkeiten an der Regattatribüne profitieren. Neben ihrem Einsatz im Wasserrettungsdienst wird die DLRG die Regattaabsicherung auf dem Langen See übernehmen und bei Veranstaltungen und Regatten unterstützen.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel betonte die Bedeutung der Regattatribünen als Symbol für die lange Tradition des Wassersports in Treptow-Köpenick. Sie seien nicht nur ein Austragungsort für Regatten, sondern auch ein Ort der Begegnung und des Austauschs für Wassersportler aus der Region und darüber hinaus.

Der Bezirksstadtrat Marco Brauchmann lobte die Zusammenarbeit aller Beteiligten und betonte die Bedeutung der Regattatribüne als wichtigen Begegnungsort für Sport, Kultur und Wasserrettung. Durch den Umbau werde der Standort wieder zu einem zentralen Anlaufpunkt in Grünau.

Die Wiedereröffnung der historischen Regattatribüne in Grünau markiert somit nicht nur die Rückkehr zu den Wurzeln des Wassersports im Bezirk Treptow-Köpenick, sondern auch eine Bereicherung für die gesamte Wassersport-Community in Berlin und darüber hinaus.

Siehe auch  Lesung von Ron Segal: Surreales Katzendrama in Jerusalem

| **Fakten zur Regattatribüne in Grünau** |
| ----------------------------------- |
| **Eröffnungsjahr:** 1936 |
| **Sanierung:** 2024 |
| **Nutzung:** Wettkampfstätte für Ruder- und Kanuwettkämpfe |
| **Zukünftige Nutzung:** Standort des Grünauer Wassersportmuseums, Kulturveranstaltungen, DLRG-Räumlichkeiten |
| **Bedeutung:** Symbol für die lange Wassersporttradition in Treptow-Köpenick |



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.