Treptow-Köpenick

DKLB-Stiftung unterstützt bedürftige Personen mit 100.000€ jährlich

Die Deutsche Klassenlotterie Berlin (DKLB) hat sich verpflichtet, bedürftigen Personen in Grenz- und Härtefällen zu helfen, indem sie dem Land Berlin jährlich eine Zuwendung von 100.000,00 € zur Verfügung stellt. Diese Mittel, die aus der DKLB-Stiftung stammen, sollen finanzielle Unterstützung für Menschen in akuter Notlage ermöglichen, insbesondere für diejenigen, die von Behinderung und Krankheit betroffen sind. Im Jahr 2024 stehen Treptow-Köpenick 7.509,60 Euro zur Verfügung.

Die Mittel können für verschiedene Grenz- und Härtefälle eingesetzt werden, die in der Antragsstellung zu beachten sind. Dazu gehören niedriges Einkommen, keine Selbsthilfemöglichkeiten und kein Leistungsanspruch bei Sozialleistungsträgern oder anderen Stellen/Verpflichteten. Zusätzlich können auch momentane akute Härtefallsituationen, die sofort beseitigt werden sollen, berücksichtigt werden.

Ein konkretes Beispiel zeigt, wie diese Mittel eingesetzt werden. Herr Betkerowitz erhielt einen Zuwendungsbescheid über 400 Euro für eine neue Brille, die aus Mitteln der DKLB-Stiftung bewilligt werden konnten. Der Scheck wurde von Carolin Weingart, der Bezirksstadträtin für Soziales, Gesundheit, Arbeit und Teilhabe, übergeben. Sie betonte die Bedeutung solcher Hilfsprogramme, insbesondere für diejenigen, die dringend Unterstützung benötigen. Die enge Zusammenarbeit zwischen der Stiftung DKLB und dem Amt für Soziales gewährleistet eine gerechte Verteilung der Zuwendungsmittel an diejenigen, die es am dringendsten benötigen.

Für die Antragsstellung auf finanzielle Unterstützung in Grenz- und Härtefällen können Interessierte ihren formlosen Antrag an Carolin Weingart, Bezirksstadträtin für Soziales, Gesundheit, Arbeit und Teilhabe, senden.

Die Tabelle unten zeigt eine beispielhafte Mittelverwendung als Download (PDF).

| Beispiele der Mittelverwendung |
| —————————– |
| Medizinische Behandlungen |
| Hilfsmittel |
| Wohn-, Heiz- und Lebenshaltungskosten |
| Bildungs- und Arbeitsförderung |
| Mobilitätshilfen |

Diese Initiative der DKLB-Stiftung trägt dazu bei, bedürftige Personen in Berlin zu unterstützen und bedeutet eine echte Hilfe für Menschen in akuter Notlage, insbesondere für diejenigen, die von Behinderung und Krankheit betroffen sind.

Siehe auch  Kunstgeschichte im Seniorenclub: Jugendstil mit Jörg Schaefer am 8. Februar


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.