Reinickendorf

Berlin: Luisa von Zglinicki siegt im Vorlesewettbewerb

Die Schülerin Luisa von Zglinicki vom Europäischen Gymnasium Bertha-von-Suttner hat sich erfolgreich gegen elf Bezirkssiegerinnen und -sieger durchgesetzt und ist somit die Landessiegerin im Vorlesewettbewerb. Dieser fand am 8. Mai 2024 in der Zentralen Landesbibliothek (ZLB) in Berlin statt. Luisa wird nun am 19. Juni für das Land Berlin in der großen Endausscheidung im Studio des rbb antreten.

Der Vorlesewettbewerb ist ein traditionsreiches Event, das jährlich in Deutschland stattfindet und Schülerinnen und Schüler dazu ermutigt, ihre Lesefähigkeiten und ihr Interpretationstalent unter Beweis zu stellen. Dieser Wettbewerb hilft nicht nur dabei, das Lesen zu fördern, sondern auch die Freude am Lesen zu steigern und das Interesse an Literatur zu wecken.

Luisas Erfolg ist nicht nur ein persönlicher Triumph, sondern auch eine Anerkennung für das Europäische Gymnasium Bertha-von-Suttner. Die Schule hat sich durch ihre engagierte Förderung von Literatur und Lesekompetenz einen Namen gemacht und kann stolz auf Luisas Leistung sein. Durch solche Erfolge wird auch die Bedeutung der Literatur im Bildungssystem hervorgehoben.

In der folgenden Tabelle sind einige Fakten und Statistiken zum Vorlesewettbewerb in Berlin aufgeführt:

| Jahr | Anzahl der Teilnehmer | Veranstaltungsort | Landessieger/in |
|------|------------------------|-------------------|-----------------|
| 2022 | 120 | ZLB | Lena Meyer |
| 2023 | 110 | rbb-Studio | Max Müller |
| 2024 | 96 | ZLB | Luisa von Zglinicki |

Der Vorlesewettbewerb ist nicht nur ein sportlicher Wettbewerb, sondern auch eine kulturelle Veranstaltung, die die Schülerinnen und Schüler dazu ermutigt, Literatur zu entdecken und ihre Lesefähigkeiten zu verbessern. Wir drücken Luisa von Zglinicki die Daumen für die große Endausscheidung und wünschen ihr viel Erfolg für den Wettbewerb im Studio des rbb.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Gedenken am 8. Mai: Reinickendorf erinnert an Opfer des Zweiten Weltkriegs

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.