Pankow

Internationales Gartenpraktikum für Schülerinnen aus Breslau in Pankow

Das Straßen- und Grünflächenamt Pankow und das Deutsch-Polnische Jugendwerk haben beschlossen, zehn Schülerinnen einer Gärtner- und Floristikschule aus Wrocław (Breslau) ein zweiwöchiges Praktikum im Bürgerpark Pankow zu ermöglichen. Die Schülerinnen werden an gärtnerischen Arbeiten im Baum-, Pflege- und Baubereich teilnehmen und dabei Wissen im Garten- und Landschaftsbau sowie in der Baum- und Grünanlagenpflege erlangen. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit, ihre sprachlichen Kompetenzen zu erweitern.

Die Bezirksstadträtin für Ordnung und Öffentlicher Raum, Manuela Anders-Granitzki, hat die Schülerinnen aus Breslau herzlich willkommen geheißen und hofft, dass ihr Aufenthalt in Pankow eine spannende und erlebnisreiche Zeit für sie wird. Sie betonte, dass sie hofft, dass die Schülerinnen neue Freundschaften knüpfen, schöne Erlebnisse sammeln und interkulturelle Kompetenzen stärken. Der Austausch findet zum gegenseitigen Nutzen statt, ohne finanzielle Aufwendungen für das Bezirksamt Pankow.

Die Zusammenarbeit zwischen deutschen und polnischen Schülern ist eine Gelegenheit, kulturelle und sprachliche Barrieren zu überwinden und gegenseitiges Verständnis zu fördern. Es ist Teil eines größeren internationalen Austauschprogramms, das darauf abzielt, die Zusammenarbeit und das Verständnis zwischen verschiedenen Ländern zu stärken.

In einer Tabelle könnte eine Übersicht der Teilnehmerinnen und ihrer Aufgaben während des Praktikums dargestellt werden:

| Schülerin | Aufgabenbereich |
|----------------|-----------------------|
| Anna | Baum- und Grünanlagenpflege |
| Maria | Garten- und Landschaftsbau |
| Katarzyna | Pflege im Baubereich |
| etc. | etc. |

Diese Art von internationalen Austauschprogrammen sind ein wichtiger Beitrag zur Förderung der Weltoffenheit und interkulturellen Kompetenz, insbesondere in einer Zeit, in der der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Ländern von großer Bedeutung sind.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Schulfreifläche erweitert: Planung für Rosa-Luxemburg-Gymnasium

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.