Pankow

Baumneupflanzungen in Pankow: Jungbäume sprießen in Prenzlauer Berg und weiteren Ortsteilen

Das Straßen- und Grünflächenamt Pankow hat damit begonnen, umfassende Baumneupflanzungen im Bezirk vorzunehmen. In den vergangenen Wochen wurden zahlreiche Jungbäume an verschiedenen Standorten gepflanzt, darunter im Ortsteil Prenzlauer Berg, Weißensee, Heinersdorf, Wilhelmsruh und Niederschönhausen.

In Prenzlauer Berg wurden insgesamt 73 Bäume neu gepflanzt, darunter 5 in der Buchholzer Straße, 12 in der Lychener Straße, 16 in der Lottumstraße, 18 in der Heinz-Kapelle-Straße, 6 in der Gneiststraße, 5 in der Christinenstraße, 11 in der Gleimstraße und 1 in der Rietzestraße. In Weißensee wurden drei durch Vandalismus zerstörte Bäume ersetzt und ein neuer Baum vor dem Rathaus gepflanzt. Ebenso erhielt die Rennbahnstraße 15 neue Bäume und die Grünanlage Aidastraße/Tino-Schwierzina-Straße vier neue Bäume. In Wilhelmsruh und Niederschönhausen wurden ebenfalls Bäume ersetzt.

Die verwendeten Baumarten sind Ahorn, Apfeldorn, Eiche, Blumenesche, Magnolie, Silberlinde, Tulpenbaum, Zierapfel und Zierkirsche, die hinsichtlich ihrer Klimaresilienz weiterhin getestet werden. Für die Anwuchspflege und Bewässerung der Bäume ist das Fachunternehmen Baumdienst UZUN für die nächsten vier Jahre zuständig.

Bezirksstadträtin Manuela Anders-Granitzki betonte die Bedeutung der Baumpflanzungen und appellierte insbesondere an Hundebesitzer, auf die neu gepflanzten Bäume zu achten und zu verhindern, dass Hunde dagegen urinieren, da dies die Bäume nachhaltig schädigen kann.

Die Baumneupflanzungen sind ein wichtiger Schritt für den Umweltschutz und die Verbesserung des Stadtbildes in Pankow. Es ist zu hoffen, dass die neuen Bäume gedeihen und lange Zeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger des Bezirks beitragen werden.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Erfolgreiche Verbesserung von Sauberkeit und Sicherheit in der Titiseestraße: Bezirksstadträtin Korinna Stephan und GEWOBAG setzen Fördermittel ein.

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.