BerlinReinickendorf

Neue Ehrenamtsbeauftragte übernimmt Aufgaben der Einsamkeitsbeauftragten

Inspiartion: Einsamkeit in Berlin-Reinickendorf

Die Besetzung der Einsamkeitsbeauftragten in Berlin-Reinickendorf hat für Aufsehen gesorgt. Das Amt, das im Februar von Annabell Paris übernommen wurde, wird nun von Katharina Schulz weitergeführt. Die Entscheidung für den Wechsel wurde vom Bezirksamt getroffen, ohne genaue Gründe dafür zu nennen. Trotzdem sollen alle laufenden Projekte zur Bekämpfung von Einsamkeit fortgeführt werden, auch wenn Schulz nun zusätzlich zu ihrem Amt als Ehrenamtsbeauftragte auch für die Einsamkeitsangelegenheiten zuständig ist.

Die Einrichtung der Position der Einsamkeitsbeauftragten war ein innovativer Schritt, da es bundesweit kein vergleichbares Amt gab. Das Ziel der Beauftragten ist es, einsame Menschen in der Gemeinde zu identifizieren und Lösungen zu finden, um ihnen zu helfen. Ein Ansatz dafür sind die "Quasseltreff-Bänke", die in Reinickendorf aufgestellt werden, um den Austausch und die Kommunikation zwischen den Einwohnern zu fördern.

Die Einsamkeit betrifft laut Angaben des Bezirks jeden zehnten Berliner und wird insbesondere durch Altersarmut verstärkt. Statistisch gesehen sind in Reinickendorf mindestens 26.600 Menschen einsam. In Anbetracht dieser Zahlen wird die Rolle der Einsamkeitsbeauftragten als wichtiger Schritt zur Verbesserung des sozialen Zusammenhalts in der Gemeinde angesehen.

Die Nachbesetzung der Position mit Katharina Schulz zeigt das Engagement des Bezirks Reinickendorf im Kampf gegen Einsamkeit. Mit dem Einfluss der neuen Beauftragten wird die Arbeit fortgesetzt, um die Lebensqualität der Bürger zu verbessern und die Folgen von Einsamkeit zu lindern.

- NAG

Siehe auch  Gröner: Warum Berliner Bauherr seit zwei Jahren pausiert

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.