Mitte

Interessanter Rundgang durch Babelsberg: Entdecken von Natur und Geschichte

Der Bezirksstadtrat für Ordnung, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Christopher Schriner, lädt alle Interessierten zu einem vierstündigen Rundgang durch Babelsberg ein. Die Tour wird von Diplom-Biologe Gunter Martin vom Umweltladen Mitte geleitet und führt zu den wichtigsten Stationen wie der Promenade am Griebnitzsee, dem Park und Schloss Babelsberg sowie der Altstadt. Der Fokus liegt dabei auf der Verknüpfung von naturkundlichem und kulturhistorischem Wissen, wobei sowohl die Pflanzen- und Tierwelt als auch die Entstehungsgeschichte von Babelsberg beleuchtet werden.

Ein zentraler Aspekt der Exkursion ist die böhmische Weberkolonie Nowawes, die Friedrich der Große zwischen 1751 und 1754 gründen ließ. Diese Kolonie diente der Produktion feinster Nähseide und beeindruckt als Beispiel hohenzollernscher Toleranzpolitik. Nachdem das Areal 1991 unter Denkmalschutz gestellt wurde, sind heute noch einige Nachpflanzungen der ursprünglichen 4500 Maulbeerbäume zu finden.

Im Babelsberger Park werden zudem die Auswirkungen klimatischer Veränderungen sichtbar, da einige historische Bäume unter der Trockenheit der vergangenen Jahre gelitten haben. Aktuell wird geprüft, wärmeresistente Arten für Ersatzpflanzungen zu verwenden. Interessierte können an dieser kostenlosen Exkursion teilnehmen, die am 2. Juni 2024 um 11:00 Uhr am S-Bahnhof Griebnitzsee startet und am S-Bahnhof Babelsberg endet.

Um weitere Informationen zu erhalten, können sich Interessierte an das Umwelt- und Naturschutzamt Mitte wenden oder die Pressestelle des Bezirksamts Mitte kontaktieren. Die Exkursion ist nicht barrierefrei und erfordert eine Fahrkarte für den Tarifbereich C. Es wird empfohlen, sich im Voraus anzumelden und festes Schuhwerk sowie wetterfeste Kleidung zu tragen.

In der folgenden Tabelle sind einige Fakten über Babelsberg aufgeführt:

| Fakt | Information |
|------|-------------|
| Gründungsjahr | 1751 |
| Maulbeerbäume gepflanzt | 4500 |
| Denkmalschutzstatus | Seit 1991 |
| Startpunkt der Exkursion | S-Bahnhof Griebnitzsee |
| Endpunkt der Exkursion | S-Bahnhof Babelsberg |



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Mehr Fußgängerfreundlichkeit in Berlin: Die Stallschreiberstraße wird zur Fahrradstraße!

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.