Charlottenburg-Wilmersdorf

Lesung in Berlin: Der Duft der Kiefern – Meine Familie und ihre Geheimnisse , 9. November 2023, 19.30 Uhr, Heinrich-Schulz-Bibliothek.

Die Berliner Autorin Bianca Schaalburg wird am 9. November 2023 in der Heinrich-Schulz-Bibliothek eine Lesung aus ihrer Graphic Novel "Der Duft der Kiefern: meine Familie und ihre Geheimnisse" abhalten. In dem Buch beschäftigt sie sich mit der Geschichte ihrer Familie während der Nazi-Zeit und der Teilung Berlins. Die Teilnahme an der Lesung ist kostenlos.

Bianca Schaalburg taucht in ihrem Buch in ihre eigene Kindheit ein und stößt dabei auf Verdrängung und Lügen innerhalb ihrer Familie. Sie fragt sich, was ihr Großvater Heinrich, der angeblich als Buchhalter bei der Wehrmacht in Riga stationiert war, von den Gräueltaten der Nazis wusste und ob er selbst beteiligt war. Dabei stößt sie auf ein Haus, in dem ihre Familie gelebt hat und das zuvor von drei Juden bewohnt wurde. Schaalburg beginnt, die Ereignisse und das Schicksal der Vormieter zu recherchieren und stellt die Frage nach Schuld und Verantwortung einer deutschen Durchschnittsfamilie.



Die Teilung Berlins im Jahr 1961 hatte auch Auswirkungen auf Schaalburgs Familie. Ihr Onkel Herbert blieb in Ostberlin, während ihre Mutter im Jahr 1963 von der Stasi zu einem Verhör ins Gefängnis gebracht wurde. In ihrem Buch erforscht Schaalburg auch, wie ihre Mutter den 9. November 1989 erlebt hat, als die Berliner Mauer fiel.



Für interessierte Leserinnen und Leser bietet die Lesung eine detektivische Spurensuche durch die Nazizeit, die Stasi-Akten des Kalten Krieges und die Ereignisse des Jahres 1989. Die Lesung findet in der Heinrich-Schulz-Bibliothek statt, genauer gesagt in der Musikabteilung, in der Otto-Suhr-Allee 98 in 10585 Berlin. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.



Quelle: Gemäß einem Bericht von <a href='https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2023/pressemitteilung.1382066.php' target="_blank" rel="nofollow noopener">www.berlin.de</a>

Siehe auch  Tuba Vibes Project: Kostenlos Konzert in Berliner Bibliothek am 7. März 2024

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.