Berlin Aktuell

Corona-Fälle steigen in Berlin: Lageso vermeldet deutlichen Anstieg seit Mitte Oktober

In Berlin stecken sich nachweislich wieder mehr Menschen mit Corona an. Die Zahl der im Labor bestätigten Fälle sei seit etwa Mitte Oktober deutlich gestiegen, berichtet das Landesamt für Gesundheit (Lageso) am Donnerstag in seinem wöchentlichen Bericht zu gemeldeten Erkrankungen.

In der vergangenen Woche - also vom 30. Oktober bis 5. November - seien es gut 1.000 Nachweise gewesen. Insgesamt mache Covid-19 weiterhin den Großteil (88 Prozent) der ans Lageso gemeldeten Krankheitsfälle aus.

Bundesweit lag die Zahl der laborbestätigten Corona-Fälle in der Vorwoche bei gut 18.000 Fällen. Damit hat sich der Anstieg, der sich in den vergangenen Wochen abzeichnete, nicht fortgesetzt; in der Woche zuvor waren es ebenfalls rund 18.000 Fälle.

Über das Abwassermonitoring, hieß es vom Robert-Koch-Institut (RKI) in seinem Wochenbericht [rki.de], zeige sich dagegen für die Vorwoche bei 11 von 19 bundesweiten Standorten, die Daten gemeldet hatten, ein steigender Trend, was die Viruslast im Abwasser betrifft.

Mittlerweile werden vor allem schwerer erkrankte Menschen getestet, daher ist generell von einer hohen Dunkelziffer auszugehen. Fachleute hatten erwartet, dass sich in der kühleren Jahreszeit wieder mehr Menschen infizieren. Allerdings ist die Lage nicht mehr mit den Pandemie-Zeiten vergleichbar, weil die Bevölkerung inzwischen eine breite Immunität durch Impfungen und Infektionen aufgebaut hat.

Nach Daten des RKI liegt die Verbreitung akuter Atemwegserkrankungen insgesamt in Deutschland derzeit auf einem erhöhten Niveau. Die Zahlen schwanken im Herbst und Winter aber meist stark. Die Werte aus der Überwachung von schweren Atemwegsinfektionen in Krankenhäusern sind laut Bericht aber weiterhin niedrig.

Sendung: Fritz, 09.11.2023, 14:30 Uhr

Gemäß einem Bericht von www.rbb24.de,

Siehe auch  Spree-Exkursion mit Diplom-Biologe: Tierleben zwischen Oberbaumbrücke und Unterbaumstraße

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.