Treptow-Köpenick

Tombola-Erlös stärkt Städtepartnerschaft Albinea – Treptow-Köpenick

Am vergangenen Samstag fand im Rathaus Treptow das traditionelle Jahres-Auftakt-Miteinander des Bezirksamtes Treptow-Köpenick statt. Neben Informationsständen des Bezirkes und zahlreichen Akteuren, einem bunten Programm aus Musik und Talk hat der Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick e. V. eine Tombola organisiert. Der Erlös von 734,12 € ging als Spende an den Sportverein BBSC e.V. Mit Unterstützung des Tombolaerlöses kann die Städtepartnerschaft zwischen Albinea und Treptow-Köpenick weiter belebt werden. Die Volleyballerinnen des BBSC werden die Sportlerinnen des Sportvereines Polisportiva Albinetana aus Albinea zu einem Sommertrainingscamp 2024 nach Berlin einladen.

Der Bezirksbürgermeister Oliver Igel freut sich über die großzügige Unterstützung und betont die Bedeutung der Städtepartnerschaft zwischen Albinea und Treptow-Köpenick. Die Spende ermöglicht es, den Sport- und Kulturaustausch zwischen den beiden Städten zu intensivieren und junge Volleyball-Talente zu unterstützen.

Der Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick e. V. übergab die Spende in Vertretung des Vorstandsmitgliedes Robert Schaddach an den Städtepartnerschaftsverein und an den BBSC Berlin Brandenburger Sportclub e. V.

Tabelle:
| Ort | Ereignis |
|————–|———————————————————–|
| Rathaus | Jahres-Auftakt-Miteinander des Bezirksamtes |
| Treptow | Tombola mit Spendenerlös von 734,12 € |
| Berlin | Sommertrainingscamp 2024 für Sportlerinnen aus Albinea |
| Albinea | Städtepartnerschaft mit Treptow-Köpenick |
| – | Volleyball-Talente erhalten Unterstützung |
| – | Kulturaustausch zwischen den Städten wird intensiviert |

Dieses Ereignis hat nicht nur lokale Auswirkungen, sondern stärkt auch die internationale Zusammenarbeit und den kulturellen Austausch zwischen den Partnerstädten Albinea und Treptow-Köpenick. Die Spende ermöglicht es, die Verbindung zu pflegen und den Austausch von Sportlern und Künstlern zu fördern. Die Historie von Städtepartnerschaften reicht zurück bis in die Nachkriegszeit, als solche Partnerschaften dazu dienten, das Zusammenspiel zwischen den Völkern und Städten zu fördern und zu vertiefen. Heutzutage bieten sie die Möglichkeit, kulturelle, sportliche und wirtschaftliche Beziehungen zu stärken und neue Impulse zu setzen.

Siehe auch  Versicherungskammer übernimmt Karstadt-Standort in Müllerstraße 25


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.