Treptow-Köpenick

Neues Kunstwerk Kosmo am 21. Juni 2024 enthüllt

Am Freitag, den 21. Juni 2024, wird ein neues Kunstwerk und eine Ladenpassage an der Schönefelder Chaussee im Kosmosviertel eingeweiht. Das Quartiersmanagement, gemeinsam mit Anwohnern, Gewerbetreibenden, Frau Bezirksstadträtin Claudia Leistner und dem Künstler, wird ab 15 Uhr die feierliche Eröffnung vornehmen. Es wird Musik, Mitmach-Aktionen und sommerliche Erfrischungen geben.

Das Kunstwerk namens „Kosmo“ wird vom 4. bis 6. Juni 2024 eingebaut. Die Stahl-Skulptur mit graffitiabweisender Oberfläche wurde von Jens Reinert entworfen und ist inspiriert von der futuristischen Architektur der 1950er und 1960er Jahre sowie Design aus der Popkultur. Die Bewohner des Kosmosviertels werden dazu eingeladen, gemeinsam mit der Skulptur den Sonnenuntergang über dem Landschaftspark zu genießen.

Der Wettbewerb „Kunst am Bau“ wurde vom Kulturamt organisiert und finanziert aus Mitteln des Städtebauförderprogramms „Zukunft Stadtgrün“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen. Die Umsetzung der Grünzug-Qualifizierung erfolgt durch das Straßen- und Grünflächenamt.

Das Kosmosviertel in Berlin ist bekannt für seine vielfältige Architektur und Lebenskultur. Die Einbindung des neuen Kunstwerks wird sicherlich das städtische Umfeld bereichern und den Bewohnern und Besuchern des Viertels eine weitere Attraktion bieten.

In der untenstehenden Tabelle sind weitere Informationen zum Kunstwerk "Kosmo" und zur Veranstaltung am 21. Juni 2024 aufgeführt:

| Datum der Einweihung | 21. Juni 2024 |
|----------------------|--------------|
| Zeitpunkt | Ab 15 Uhr |
| Ort | Schönefelder Chaussee, Kosmosviertel, Berlin |
| Künstler | Jens Reinert |
| Finanzierung | Städtebauförderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ |
| Veranstaltungsprogramm | Musik, Mitmach-Aktion, Sommerliche Erfrischungen |

Die Einweihung des neuen Kunstwerks und der Ladenpassage verspricht eine bereichernde kulturelle Erfahrung für die Bewohner und Besucher des Kosmosviertels. Es wird erwartet, dass das Kunstwerk "Kosmo" zu einem beliebten Treffpunkt und einer Attraktion in der Gegend wird.

Siehe auch  Private Einblicke: Berliner Familien zeigen ihre unbekannte Seite


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.