Treptow-Köpenick

Gigabit-Hauptstadt Berlin: OXG und Bezirksbürgermeister vereinbaren Glasfaserausbau

Der Bezirksbürgermeister Oliver Igel und der CEO von OXG, Dr. Sören Trebst, haben eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet, um einen schnellen und zielführenden FTTH-Ausbau in Treptow-Köpenick voranzutreiben. Diese Maßnahme wird den Anwohnern im Bezirk eine zukunftssichere Infrastruktur und stabile Internetverbindungen bieten, ohne dass ihnen Kosten entstehen. Das OXG Glasfasernetz wird als Open Access-Netz konzipiert sein, was eine große Auswahl an Anbietern und Produkten ermöglicht.

Die Digitalisierung ist ein Hauptziel der Bundesregierung, wobei bis 2030 flächendeckende Glasfasernetze in Deutschland entstehen sollen. Treptow-Köpenick erhält in diesem Zusammenhang gute Nachrichten, da die OXG Glasfaser GmbH als einer der Strategiepartner Berlins ein großflächiges Glasfasernetz im Bezirk bauen wird. Von den geplanten 900.000 Glasfaseranschlüssen in ganz Berlin werden mehr als 43.400 in Treptow-Köpenick entstehen.

Dr. Sören Trebst betonte, dass die Absichtserklärung den Beginn einer wegweisenden Partnerschaft markiert, die sich für die flächendeckende Glasfaserversorgung im Bezirk einsetzt und die Digitalisierung vorantreibt. Bezirksbürgermeister Oliver Igel gab an, dass die Partnerschaft mit OXG ein Schritt in Richtung des Ziels ist, Berlin zur Gigabit-Hauptstadt zu machen und den Menschen und Unternehmen in Treptow-Köpenick den Zugang zu gigabitfähigen Internetzugängen zu ermöglichen.

Die Absichtserklärung umfasst die wichtigsten Anforderungen und Aufgaben im Rahmen der umfangreichen Infrastrukturmaßnahme, wobei das gemeinsame Interesse darin besteht, den regionalen Glasfaserausbau schnell und zielführend umzusetzen. Der Ausbau der digitalen Infrastruktur wird als entscheidender Faktor angesehen, um Treptow-Köpenick als attraktiven Standort für Unternehmen und als lebenswertes Wohnquartier zu stärken.

Insgesamt zeigt die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Bezirksbürgermeister Oliver Igel und OXG CEO Dr. Sören Trebst, dass Treptow-Köpenick auf einem klaren Kurs in Richtung einer digitalen Zukunft ist. Die Bemühungen, eine umfassende und hochmoderne Glasfaserverbindung im Bezirk zu etablieren, werden sicherlich positive Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft, die Lebensqualität der Bewohner und die Attraktivität des Bezirks als Ganzes haben.

Siehe auch  Sozialtag in Treptow-Köpenick: Gut und gesund älter werden im Bezirk – ein Bericht aus Berlin

| Parameter | Wert |
|----------------------------|-------------------------|
| Anzahl geplanter Anschlüsse| 43.400 |
| Telekommunikationsunternehmen| OXG Glasfaser GmbH |
| Partner der Stadt Berlin | Ja |
| Ziel bis 2030 | Flächendeckende Glasfasernetze in Deutschland |



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.