Tempelhof-Schöneberg

Neuartiges Logistik-Konzept für Industriegebiet Motzener Straße gestartet

Das UnternehmensNetzwerk Motzener Straße hat ein neues Logistik-Konzept im Industrieareal in Berlin-Marienfelde eingeführt. Das Konzept beinhaltet die Bündelung von Stückgut-Lieferungen außerhalb des Gewerbegebiets bei einer Spedition im Güterverteilzentrum (GVZ) Großbeeren und die gebündelte Zustellung an die Empfänger im Industriegebiet. Dies führt zu weniger Einzellieferungen und Leerfahrten, da die Unternehmen ihre Warenannahme nur einmal am Tag abwickeln müssen. Zusätzlich setzt das Netzwerk auf Nachhaltigkeit, indem Lieferungen, sobald verfügbar, mit einem E-LKW durchgeführt werden.

Das Angebot ist Teil des Forschungsprojektes Transferroadmap Urbane Logistik (TUrLo), das vom Institut für angewandte Forschung (IFAF) Berlin gefördert wird. Erste Ergebnisse des Feldversuchs wurden von Prof. Dr. Birte Malzahn und Prof. Dr. Stephan Seeck von der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin präsentiert.

Das Ziel des Projektes "SLiM Smarte Logistik in Marienfelde" ist es, nachhaltige Warenströme im urbanen Raum zu ermöglichen und positive ökologische Auswirkungen, wie die Reduzierung von Transportfahrten und CO2-Emissionen, zu erzielen. Die entwickelten Lösungen können als Grundlage für die Bündelung von Lieferverkehren in anderen Gewerbegebieten dienen.

Berlins Verkehrssenatorin Manja Schreiner und der Bezirksbürgermeister von Tempelhof-Schöneberg Jörn Oltmann haben sich vor Ort über das Projekt informiert und ihre Unterstützung ausgedrückt.

Das Unternehmen Netzwerk Motzener Straße freut sich über den Beginn dieses ehrgeizigen Projektes und betont die Notwendigkeit weiterer Maßnahmen für eine CO2-freie Quartierslogistik. Die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Wirtschaft wird als positiv herausgestellt.

Die Basis für das Projekt wurde durch eine Machbarkeitsstudie in Zusammenarbeit mit verschiedenen Gemeinden und dem Unternehmensnetzwerk im Jahr 2020 geschaffen. Die Finanzierung erfolgte hauptsächlich durch die Gemeinsame Landesplanung Berlin-Brandenburg, den Bezirk Tempelhof-Schöneberg, die Gemeinde Großbeeren und das Regionalmanagement Tempelhof-Schöneberg.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Aktionstag Fachkräftegewinnung: Unternehmen präsentieren Ausbildungsplätze

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.