Tempelhof-Schöneberg

Jetzt erhältlich: Programm-Heft zur Langen Woche der Kiezgeschichte!

Eine Langzeitveranstaltung, die als „Lange Woche der Kiezgeschichte“ bekannt ist, ist derzeit im Gange und bietet den Bewohnern Berlins die Möglichkeit, die Geschichte ihrer Nachbarschaft auf neue und interaktive Weise zu erkunden. Das offizielle Programmheft mit einer Vielzahl von Veranstaltungen in allen 12 Bezirken der Stadt ist jetzt in Museen und anderen öffentlichen Einrichtungen erhältlich und kann auch online auf der Website der Museen Tempelhof-Schöneberg eingesehen werden.

Das Projekt, das vom Arbeitskreis der Berliner Regionalmuseen organisiert wird, umfasst insgesamt 30 verschiedene Veranstaltungen wie Stadtrundgänge, Gespräche, Fahrradtouren und Audio-Walks. Das diesjährige Motto „Stadt im Wandel“ soll die Besucher dazu ermutigen, die vielfältigen und unkonventionellen Seiten der Berliner Geschichte zu erkunden. Jeder ist eingeladen, seinen eigenen Kiez mit neuen Augen zu sehen, mehr über benachbarte Stadtteile zu erfahren und sich auszutauschen über alte und neue Perspektiven auf die sich ständig verändernde Stadt.

Ein besonderer Anreiz für Teilnehmer ist, dass alle Veranstaltungen der „Langen Woche der Kiezgeschichte“ kostenfrei sind. Dies macht das Ereignis für viele Bewohner und Interessierte zugänglicher und fördert die Teilnahme an den verschiedenen Aktivitäten.

Das Projekt wird auch als Teil von „Draussenstadt“ präsentiert, was darauf hindeutet, dass es in ein größeres kulturelles und städtebauliches Programm eingebettet ist, das die Vielfalt und Geschichte der Stadt Berlin feiert.

Tabelle:

| Veranstaltung | Datum | Ort |
|------------------|---------------|--------------------------|
| Stadtrundgang | 18.09.2021 | Kreuzberg |
| Gesprächsrunde | 20.09.2021 | Prenzlauer Berg |
| Fahrradtour | 22.09.2021 | Friedrichshain |
| Audio-Walk | 24.09.2021 | Wedding |

Insgesamt bietet die „Lange Woche der Kiezgeschichte“ ein vielseitiges und interessantes Programm für alle, die mehr über die Geschichte und Entwicklung ihrer Stadt erfahren möchten.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Ausstellungseröffnung zum 180. Geburtstag des Philosophen Alois Riehl

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.