Steglitz-Zehlendorf

RegioTALK: IT-Sicherheit in Unternehmen – Schützen Sie sich vor Datendiebstahl!

Der Regionalinkubator Berlin Südwest (RIK) lädt alle Interessierten herzlich zum 22. RegioTALK am Donnerstag, dem 11. April, um 18.30 Uhr in den Club Goerzwerk ein. Dabei steht das Thema „Damit Daten keine Beute werden – IT-Sicherheit in Unternehmen“ im Mittelpunkt. Die Veranstaltung soll über die Bedeutung von IT-Sicherheit im Alltag aufklären und insbesondere darauf eingehen, wie Unternehmen und Privatpersonen sich vor Datenlecks und Cyberangriffen schützen können.

In Zeiten des vermehrten Homeoffice-Arbeitens ist es besonders wichtig, die eigenen digitalen Geräte sicher zu nutzen. Viele Menschen sind jedoch mit Begriffen wie "Ransomware", "Vishing" und "Smishing" nicht vertraut, weswegen es entscheidend ist, sich mit den aktuellen Entwicklungen und potenziellen Gefahren auseinanderzusetzen.

Die Experten der Digitalagentur Berlin werden während des 22. RegioTALK aktuelle Bedrohungen für Unternehmen erläutern und Tipps geben, wie man sich beispielsweise vor Phishing-Angriffen schützen kann. Es wird thematisiert, warum IT-Sicherheit für jeden von Bedeutung ist und wie man sicher im Homeoffice arbeiten kann. In einer Podiumsdiskussion werden verschiedene Aspekte der IT-Sicherheit beleuchtet, moderiert von Juri Effenberg und mit Gästen wie Christian Köhler, Marc-Alexander Nagel, Moritz Vernier, Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Tilo Schneider.

Die Veranstaltung findet im Club Goerzwerk im Goerzallee 299, Berlin, statt und ist für alle Gäste kostenfrei. Eine Anmeldung per E-Mail an regionalinkubator@ba-sz.berlin.de ist erwünscht bis zum 9. April. Weitere Informationen zum Ablauf des RegioTALK und anderen Veranstaltungen des RIK Berlin Südwest sind auf der Webseite des RIK (www.rik-berlin.de) verfügbar. Interessierte sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und sich über die wichtige Thematik der IT-Sicherheit auszutauschen.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Michelle Jezierski Ausstellung in der Schwartzschen Villa: Verge-Kunst mit Abstraktion und Figuration

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.