Spandau

Lesung mit Sandra Lüpkes: Das Licht im Rücken

Am Donnerstag, den 20. Juni 2024, wird die bekannte Autorin Sandra Lüpkes in der Stadtbibliothek Spandau eine Lesung aus ihrem neuesten Roman "Das Licht im Rücken" halten. In ihrem Werk erzählt sie die faszinierende Geschichte der Leica-Kamera von ihren Anfängen bis zu ihrem weltweiten Erfolg. Dabei stehen die Lebenswege der Industriellenfamilie Leitz aus Wetzlar und einer fiktiven jüdischen Familie im Mittelpunkt.

Sandra Lüpkes ist für ihre packenden Romane und ihre sorgfältige Recherche historischer Ereignisse bekannt. Ihr neues Buch verspricht eine emotionale und spannende Geschichte zu präsentieren. Während der Lesung haben die Besucher die Möglichkeit, nicht nur die Autorin persönlich kennenzulernen, sondern auch Einblicke in den Entstehungsprozess des Romans zu erhalten. Sandra Lüpkes wird den Zuhörern zeigen, wie sie die Geschichte basierend auf ihren Recherchen zu den Leitz-Werken entwickelt hat.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Lesecafé der Bezirkszentralbibliothek Spandau und der Eintritt ist frei. Allerdings wird eine vorherige Anmeldung empfohlen, da die Plätze begrenzt sind. Interessierte können sich unter der Telefonnummer (030) 90279-5511 oder per E-Mail events@ba-spandau.berlin.de anmelden.

Die Lesung von Sandra Lüpkes verspricht nicht nur eine literarische Reise in die Welt der Leica-Kamera, sondern auch eine Gelegenheit, mehr über die Hintergründe des Romans und die kreative Arbeitsweise der Autorin zu erfahren. Die Veranstaltung bietet Bücherliebhabern und Geschichtsinteressierten eine einzigartige Möglichkeit, hautnah an der Entstehung eines erfolgreichen literarischen Werkes teilzuhaben.

Tabelle mit zusätzlichen Informationen zum Thema Leica-Kamera:

| Information | Wert |
|--------------------------|-----------------------------------|
| Gründungsjahr | 1914 |
| Hauptsitz | Wetzlar, Deutschland |
| Bekannte Modelle | Leica I, M3, M6 |
| Weltweiter Ruf | Hoch angesehen für Qualität |
| Berühmte Fotografen | Henri Cartier-Bresson, Ansel Adams|

Die Lesung von Sandra Lüpkes verspricht ein literarisches Ereignis zu werden, das sowohl Liebhaber von Geschichte als auch von fesselnder Belletristik ansprechen wird. Wer Einblicke in die Entstehung eines bewegenden Romans erhalten möchte, sollte nicht zögern, sich für die Veranstaltung anzumelden.

Siehe auch  Musikalischer Abend im Gotischen Saal der Zitadelle Spandau - Einladung der Stiftung Markstein & Musikschule Spandau | 18. Oktober 2023 um 17 Uhr | Kostenlose Veranstaltung


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.