Reinickendorf

Künstlerische Werkstätten KWE präsentieren Ergebnisse zum Thema „Repair & Heal“ am 22. Februar 2024

Am 22. Februar 2024 um 16:00 Uhr werden die Ergebnisse der 35. künstlerischen Werkstätten KWE „Kunst Werkstatt Experiment“ zum Thema „Repair & Heal“ in der Galerie der Reinickendorfer Jugendkunstschule ATRIUM präsentiert. Es wird ein Einstiegsvortrag zum Berliner Modell der Jugendkunstschulen im Kontext der allgemeinen Schulbildung gehalten, gefolgt von einem Galerierundgang mit spielerischen Seh- oder Wahrnehmungsübungen. Am Ende der Veranstaltung wird der aktuelle Katalog der KWE 2023 in gedruckter Form präsentiert, der Impulse für die Gestaltung der Unterrichtsarbeit im Fach Kunst an Regelschulen bietet.

Die Veranstaltung findet in der ATRIUM Jugendkunstschule, Senftenberger Ring 97, 13435 Berlin statt. Die Kulturstadtrat Harald Muschner (CDU) freut sich auf die Präsentation der Ergebnisse.

Die KWE „Kunst Werkstatt Experiment“ ist eine etablierte Plattform für junge Künstler, die ihre Werke präsentieren und wichtige Impulse für die zeitgemäße Gestaltung der Unterrichtsarbeit im Fach Kunst liefern. Dies könnte lokale Auswirkungen haben, da Schulen in Berlin und Umgebung möglicherweise neue Ideen und Methoden für den Kunstunterricht entdecken. Die Veranstaltung bietet Lehrern die Möglichkeit, sich über die Nutzung künstlerischer Werkstattarbeit im Unterricht fortzubilden.

Die Jugendkunstschule ATRIUM ist eine bedeutende Kultureinrichtung in Berlin, die jungen Menschen die Möglichkeit gibt, ihre künstlerischen Fähigkeiten und Talente zu entfalten. Die Präsentation des Katalogs der KWE 2023 „Repair and Heal“ könnte Lehrern und Schülern wertvolle Anregungen für die kreative Gestaltung des Kunstunterrichts bieten.

Es bleibt festzuhalten, dass die Veranstaltung kostenlos und ohne Anmeldung zugänglich ist und auch Lehrern die Möglichkeit bietet, sich weiterzubilden. Interessierte können sich für die Lehrer-Fortbildung anmelden, um mehr über die Nutzung künstlerischer Werkstattarbeit im Unterricht zu erfahren.

Siehe auch  Planetarischer Rundgang: Ludwig-Cauer-Grundschule enthüllt Sonnensystem-Lehrpfad

Tabelle mit zusätzlichen Informationen:
| Veranlasser | Reinickendorfer Jugendkunstschule ATRIUM |
|————————–|——————————————|
| Datum | 22. Februar 2024 |
| Uhrzeit | 16:00 Uhr |
| Veranstaltungsort | Senftenberger Ring 97, 13435 Berlin |
| Kontakt | Claudia Güttner |
| | guettner@atrium-berlin.de |
| | mobil: 0179 211 98 05 |

Dieser Artikel bietet einen umfassenden Überblick über die bevorstehende Präsentation der Ergebnisse der künstlerischen Werkstätten KWE „Kunst Werkstatt Experiment“ zum Thema „Repair & Heal“ in der Galerie der Reinickendorfer Jugendkunstschule ATRIUM. Die Veranstaltung bietet wertvolle Impulse für die zeitgemäße Gestaltung des Kunstunterrichts an Regelschulen und die Möglichkeit zur Lehrer-Fortbildung.



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.