Reinickendorf

Erstes Reinickendorfer Familienfest lockt zahlreiche Besucher an

Das erste Reinickendorfer Fest zum internationalen Tag der Familie fand am Mittwoch, den 15.5.2024, auf dem Rathausvorplatz statt und lockte zahlreiche Besucher an. Unter strahlendem Sonnenschein wurden die Gäste von Bezirksbürgermeisterin Emine Demirbüken-Wegner (CDU) herzlich willkommen geheißen. Sie betonte die Bedeutung des Tages und lud die Besucher ein, sich über die Angebote des Jugend- und Gesundheitsamtes sowie der verschiedenen Träger und Vereine zu informieren.

Jugend- und Familienstadtrat Alexander Ewers (SPD) hob die wichtige Rolle von Familien in der Gesellschaft hervor und betonte den Wert und die Herausforderungen der Erziehung von Kindern in einer Zeit des gesellschaftlichen Wandels. Er betonte die Unterstützung des Jugendamts und der Partnerorganisationen und verwies auf das Motto des Jugendamts: "Verstehen, Fördern und Schützen".

Das Fest bot den Besuchern die Möglichkeit, sich über verschiedene Angebote und Programme zum Thema Familie und Kindererziehung zu informieren und einen entspannten Nachmittag in geselliger Atmosphäre zu verbringen. Es war eine Gelegenheit für Familien, sich auszutauschen, zu vernetzen und gemeinsam Zeit zu verbringen.

In Bezug auf lokale Auswirkungen ist zu erwähnen, dass Veranstaltungen wie diese dazu beitragen, das Gemeinschaftsgefühl im Bezirk zu stärken und Familien eine Plattform bieten, um sich zu engagieren und Unterstützung zu finden. Die Förderung von Familien und Kindern ist ein wichtiges Anliegen, um eine starke und gesunde Gemeinschaft aufzubauen.

Um einen umfassenden Überblick über die Situation von Familien und Kindern in Reinickendorf zu geben, könnte eine Tabelle mit Daten zu Familienstrukturen, Betreuungsangeboten, Bildungseinrichtungen und weiteren relevanten Informationen hilfreich sein.

Insgesamt war das erste Reinickendorfer Fest zum internationalen Tag der Familie ein gelungener und wichtiger Beitrag zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls und zur Unterstützung von Familien im Bezirk.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Reinickendorf: Annabell Paris startet als Einsamkeitsbeauftragte

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.