Reinickendorf

Blütenpracht in Reinickendorf: 30 Standorte erstrahlen in bunten Farben

Der Bezirk Reinickendorf in Berlin präsentiert sich jedes Jahr in neuem floralen Glanz, dank der Bepflanzung an 30 ausgewählten Standorten. Diese grünen Oasen, von der malerischen Greenwichpromenade bis hin zum Rathaus Reinickendorf, erfreuen die Bürgerinnen und Bürger mit einer Vielfalt an Blumen und Stauden.

Die Bezirksstadträtin Julia Schrod-Thiel (CDU) lobt die Blumenpracht als besonderes Merkmal und Aushängeschild für Reinickendorf. Sie betont die Bedeutung der bunten Farbtupfer für die Verschönerung öffentlicher Plätze, die nicht nur als Fotomotive dienen, sondern auch ein Gefühl von Verbundenheit und Lebensfreude vermitteln.

Besonders herauszuheben sind die Rosenbeete am Ludolfinger Platz und Ludolfinger Weg sowie am Edelhofdamm, gestaltet vom Straßen- und Grünflächenamt. Aber auch Plätze wie der Brunowplatz, die Mittelinsel der Gorkistraße und der Fellbacher Platz erstrahlen in bunter Blütenpracht und erfreuen die Sinne.

Im Frühjahr wurden 16.000 Stiefmütterchen gepflanzt, gefolgt von Tulpen und Osterglocken, die den Beginn der Blühperiode einläuten. Im Sommer erfreuen etwa 18.000 Sommerblumen wie Pelargonien, Salvien, Begonien, Tagetes, Coleus, Petunien und Senecio die Besucher und verleihen den Plätzen eine lebhafte Atmosphäre.

Die Planungen für das kommende Jahr sind bereits in vollem Gange: Im Herbst werden über 22.000 Zwiebeln verschiedener Blumenarten wie Tulpen, Narzissen, Blausterne, Krokusse und Traubenhyazinthen von den Mitarbeitern des Fachbereichs Grünflächen gepflanzt, um auch dann wieder für eine prächtige Blütenfülle zu sorgen.

Eine Tabelle mit Informationen über die verschiedenen Blumenarten, die in Reinickendorf gepflanzt werden, könnte zusätzliche Einblicke bieten:

| Blumenart | Anzahl gepflanzter Pflanzen |
|------------------|-----------------------------|
| Stiefmütterchen | 16.000 |
| Tulpen | xx.xxx |
| Osterglocken | xx.xxx |
| Pelargonien | 18.000 |
| Salvien | xx.xxx |
| Begonien | xx.xxx |
| Tagetes | xx.xxx |
| Coleus | xx.xxx |
| Petunien | xx.xxx |
| Senecio | xx.xxx |

Siehe auch  Sicherheit an Badestelle Kleines Tivoli: Bojen gegen Schiffsverkehr

Die Blumenaktionen im Bezirk Reinickendorf tragen nicht nur zur ästhetischen Aufwertung bei, sondern schaffen auch eine lebendige und angenehme Umgebung, die von den Bewohnerinnen und Bewohnern geschätzt wird.



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.