Reinickendorf

Amphibienschutz in Berlin-Heiligensee: Freiwillige gesucht für Wanderungsbegleitung

Die diesjährige Wanderung der Amphibien an der Sandhauser Straße in Berlin-Heiligensee wird auch in diesem Jahr durch einen saisonalen Schutzzaun des Umwelt- und Naturschutzamtes Reinickendorf begleitet. Ehrenamtliche Helfer retten jedes Jahr mehrere hundert Amphibien vor dem Verkehrstod, indem sie den Schutzzaun überwachen und die Tiere sicher über die Straße bringen.

Für die Wanderung, die Anfang März beginnt und bis Mitte Mai dauert, werden noch Freiwillige gesucht, die den Zaun für ein bis zwei Stunden am Morgen kontrollieren können. Julia Schrod-Thiel, die zuständige Bezirksstadträtin für Ordnung, Umwelt und Verkehr, betont, dass keine Vorkenntnisse erforderlich sind und dass die Unterstützung der Freiwilligen auch bei der Rückwanderung der Tiere bis Anfang August benötigt wird.

Interessierte, die einen aktiven Beitrag zum Tierschutz leisten möchten, können sich per E-Mail unter naturschutz@reinickendorf.berlin.de melden. Es sind individuelle Abstimmungen mit den Freiwilligen jederzeit möglich.

Weitere Informationen zum Amphibienschutz in Reinickendorf sind auf der Website www.berlin.de/ba-reinickendorf/politik-und-verwaltung/aemter/umwelt-und-naturschutzamt/projekte/amphibienschutz-1415008.php verfügbar.

Der Schutz der Amphibien während ihrer Wanderung ist von großer Bedeutung, da sie jedes Jahr während dieser Zeit viele Gefahren überwinden müssen. Durch das ehrenamtliche Engagement der Helferinnen und Helfer werden viele Leben gerettet und der Naturschutz in der Region unterstützt.

In der folgenden Tabelle sind einige Informationen zu den Amphibien aufgeführt, die bei der Wanderung an der Sandhauser Straße betroffen sein könnten:

| Art der Amphibien | Häufigkeit | Gefährdungsstatus |
| ------------------ | ---------- | ----------------- |
| Erdkröte | Häufig | Nicht gefährdet |
| Grasfrosch | Häufig | Nicht gefährdet |
| Teichmolch | Selten | Gefährdet |
| ... | ... | ... |

Es ist wichtig, dass die Bevölkerung über die Bedeutung des Amphibienschutzes informiert ist und dass sich noch mehr Freiwillige engagieren, um den Schutz der Tiere zu gewährleisten. Jeder kann einen Beitrag leisten, um die Amphibien während ihrer Wanderung sicher zu begleiten und ihnen zu helfen, ihre Lebensräume zu erreichen.

Siehe auch  Transforming Solidarities: Berliner Stadtgesellschaft erforscht Engagement für soziale Gerechtigkeit, Mieterschutz und Klimaschutz an einem Kiosk der Solidarität


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.