Pankow

Hohe Arbeitsaufkommen: Ordnungsamt Pankow schließt Fachbereich Gewerbeangelegenheiten

Die Pressemitteilung informiert über die vorübergehende Vollschließung des Fachbereichs Gewerbeangelegenheiten des Pankower Ordnungsamtes in der Woche vom 15. - 19. April 2024. Dies geschieht aufgrund des anhaltend hohen Arbeitsaufkommens und der entstandenen Arbeitsrückstände. Die Bezirksstadträtin Manuela Anders-Granitzki betont, dass die Einarbeitung der vielen neuen Mitarbeiter aufgrund der komplexen Rechtsmaterie des Gewerberechts zeit- und ressourcenintensiv ist.

Ein bedeutender Grund für die Überlastung des Fachbereichs ist der Anstieg der Gewerbeanmeldungen im Vergleich zum Vorjahr. Die Anzahl stieg um rund 21 Prozent an. Zusätzlich mussten vermehrt Erlaubnisanträge nach dem Gaststättengesetz bearbeitet werden, was eine Herausforderung für die ca. 1.600 Gaststätten im Bezirk darstellt. Aktuell sind in Pankow etwa 46.700 Gewerbebetriebe registriert.

Die Schließung des Fachbereichs für eine Woche ist notwendig, um die aufgelaufenen Arbeitsrückstände gezielt abzubauen. Trotz des hohen Einsatzes der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wird dies als alternativlos angesehen, um die effiziente Bewältigung der anstehenden Aufgaben sicherzustellen. Die Stadträtin bittet um Verständnis für eventuell auftretende Unannehmlichkeiten während der Schließungszeit.

Um die Dimension des Sachverhalts besser zu erfassen, folgt eine Tabelle mit den genannten Zahlen zu den Gewerbeanmeldungen und Erlaubnisanträgen:

| | 31.12.2022 | 31.12.2023 | Anstieg |
|---------------------------|------------|------------|---------|
| Gewerbemeldungen | 10.075 | 12.156 | 21% |
| Anträge Gaststättengesetz | 1.056 | 1.350 | 28% |

Die Entwicklung verdeutlicht die steigende Belastung des Fachbereichs Gewerbeangelegenheiten und die Notwendigkeit der temporären Schließung zur Aufarbeitung der Arbeitsrückstände.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Ludwig Hoffmann Quartier in Berlin-Buch: Genehmigung für 5 weitere Bauprojekte erteilt! Start im 3. Quartal 2024, Fertigstellung 2027. (96 characters)

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.