Mitte

Wiedereröffnung des Zahnärztlichen Dienstes des Gesundheitsamtes Berlin-Mitte

Das Bezirksamt Berlin-Mitte öffnet den Zahnärztlichen Dienst (ZÄD) nach erfolgreichen Umbau- und Renovierungsmaßnahmen wieder für die Öffentlichkeit. Am 02. Februar um 10 Uhr sind Interessierte eingeladen, die neuen Räumlichkeiten in der Turmstraße 21, Haus M im Erdgeschoss zu besichtigen. Der Zahnärztliche Dienst bietet maßgebliche Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention von Zahnschäden und Kieferfehlstellungen bei Kindern und Jugendlichen an. Hierbei stützt sich das Angebot auf Vorsorgeuntersuchungen, Gruppenprophylaxe und Maßnahmen zum Kinderschutz. Die Wiedereröffnung ist eine wichtige Etappe bei der Verankerung des Gesundheitsamtes im Gesundheits- und Sozialzentrum in Moabit (GSZM), vormals Moabiter Krankenhaus.

Bezirksstadtrat Christoph Keller betont die Bedeutung des Zugangs zu präventiven und kurativen Angeboten für alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft. Er erinnert sich an die Besuche des Zahnärztlichen Dienstes in seiner eigenen Schulzeit und betont die Wichtigkeit von frühzeitiger Aufklärung über Zahn- und Mundhygiene, insbesondere bei Familien, die einen erschwerten Zugang zu Ärzten haben.

Bezirksstadtrat Ephraim Gothe freut sich über die Fertigstellung der Räumlichkeiten für den Zahnärztlichen Dienst und betont die Wichtigkeit dieser Maßnahme für die Verankerung des Gesundheitsamtes im GSZM. Nachdem das Gesundheitsamt Mitte im Winter 2018/2019 sein Stammhaus aufgrund eines Schimmelbefalls aufgeben musste, konnte mit Hilfe der Berliner Immobilien Management GmbH (BIM) eine Teilansiedlung des Gesundheitsamtes im GSZM realisiert werden.

Die Renovierung des Erdgeschosses für den Zahnärztlichen Dienst stellt somit einen wichtigen Meilenstein in diesem Prozess dar. Insgesamt ist die Wiedereröffnung des Zahnärztlichen Dienstes ein wichtiger Schritt für die Gesundheitsversorgung von Kindern und Jugendlichen in Berlin-Mitte.

| Faktor | Information |
|————————|———————————————————————–|
| Datum der Wiedereröffnung | 02. Februar 2024 |
| Adresse des Dienstes | Turmstraße 21, Haus M, Berlin-Mitte |
| Leistungen | Gesundheitsförderung und Prävention von Zahnschäden und Kieferfehlstellungen bei Kindern und Jugendlichen |
| Medienkontakt | Bezirksamt Mitte, Pressestelle, E-Mail: presse@ba-mitte.berlin.de |

Siehe auch  Neuer Spielplatz in Berlin eröffnet: Bürgerbeteiligung und KSSP-Finanzierung


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.