Mitte

Straßen- und Grünflächenamt in Berlin-Mitte gestaltet Spielplatz in der Auguststraße um. Neue Spielgeräte, inklusive Hochbeete für Familien.

Gemäß einem Bericht von www.berlin.de, beginnt Ende Oktober 2023 das Straßen- und Grünflächenamt Berlin-Mitte mit der Neugestaltung des Spielplatzes in der Auguststraße 64. Der Spielplatz, ein wichtiger Ort für Familien in der dicht bebauten Umgebung, wird im Zuge der Sanierung repariert und saniert. Die Spielgeräte werden überholt, der Sandkasten erhält eine neue Einfassung und es werden neue Sitzmöglichkeiten und Mülleimer aufgestellt. Zudem entstehen barrierefreie Zugangswege zu den Spielgeräten. Die Arbeiten sollen Ende November 2023 abgeschlossen sein und währenddessen bleibt der Spielplatz gesperrt.

Das Highlight der Neugestaltung sind zwei inklusive Hochbeete auf dem Spielplatz, die von allen Nutzern bepflanzt werden können. Kinder können dadurch lernen, woher Lebensmittel kommen und wie man Pflanzen pflegt. Es ist jedoch wichtig, dass nur geeignete Pflanzen wie Erdbeeren oder Gemüse gesetzt werden und keine giftigen oder stachligen Gewächse gepflanzt werden dürfen. Schilder weisen auf die Nutzungsvorschriften hin. Sollte sich niemand für die Gestaltung der Hochbeete finden, wird das Straßen- und Grünflächenamt für eine einfache Bepflanzung sorgen.

Die Sanierung des Spielplatzes wird durch das Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm des Landes Berlin finanziert. Bezirksstadträtin Dr. Almut Neumann betont die Bedeutung öffentlicher Spielplätze in dicht bebauten Gegenden. Sie hofft, dass viele Familien die Hochbeete nutzen und dort leckere Naschereien anpflanzen werden.

Die Neugestaltung des Spielplatzes in der Auguststraße 64 ist eine gute Nachricht für die Berliner Bevölkerung, insbesondere für Familien in der dicht besiedelten Gegend. Der Spielplatz wird nicht nur repariert und erneuert, sondern bietet auch die Möglichkeit, Kindern etwas über Gartenarbeit und Ernährung beizubringen. Die barrierefreien Zugangswege sind gut für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und tragen zur Inklusivität des Spielplatzes bei.

Siehe auch  Amerikanische Faulbrut der Bienen in Berlin-Mitte bekämpft und Sperrbezirk aufgehoben

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.