Mitte

Neue Bänke für mehr Barrierefreiheit in Berlin-Mitte: 300 Sitzgelegenheiten im öffentlichen Raum errichtet

Die Bezirksstadträtin Dr. Almut Neumann hat bekannt gegeben, dass das Straßen- und Grünflächenamt Mitte das "Bänke-Programm" ins Leben gerufen hat. Das Ziel ist es, insgesamt 300 neue Bänke im öffentlichen Straßenland des Bezirks aufzustellen. Im Jahr 2023 wurden bereits 100 Bänke neu aufgestellt. Für die nächsten 100 Bänke arbeiten der Bezirk, der Mobilitätsrat, die Seniorenvertretung, der Behindertenbeauftragte des Bezirks und Fuss e.V. gemeinsam an der Suche nach geeigneten Standorten. Zusätzlich werden weitere 100 Bänke, die bisher Unter den Linden standen, repariert und an verschiedenen Orten im Bezirk aufgestellt.

Die Kosten für die Beschaffung der Bänke in Höhe von insgesamt 300.000 Euro werden vom "Schöne-Stadt"-Programm des Landes Berlin finanziert. Pro Bank kommen zusätzlich etwa 350 Euro für den Aufbau hinzu.

Die Bezirksstadträtin unterstreicht die Bedeutung von Sitzbänken im öffentlichen Raum für ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen. Diese dienen als "Tankstellen" für Ruhe und Energie und sind ein integraler Bestandteil der Verkehrswende. Mit den neuen Bänken sollen mehr Menschen dazu ermutigt werden, zu Fuß unterwegs zu sein.

Die Seniorenvertretung Mitte von Berlin und der Beirat für Menschen mit Behinderung in Berlin-Mitte begrüßen das Projekt ausdrücklich. Sie sehen die neuen Bänke als wichtigen Beitrag zur Inklusion und zur Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum.

FUSS e.V. Mitte unterstützt das Vorhaben ebenfalls und betont die gesundheitlichen Vorteile des Gehens als einfache und kostengünstige Form der Gesundheitsförderung. Die Initiative des Bezirksamtes zur Gestaltung des öffentlichen Raums für Fußgänger wird positiv aufgenommen, insbesondere mit Blick auf die Bedürfnisse von älteren und mobilitätseingeschränkten Menschen.

Experten empfehlen, die Bänke in Abständen von 200-300 Metern aufzustellen, um allen Fußgängern die Möglichkeit zu geben, sich auszuruhen. Die Maßnahmen des Bezirksamtes werden von den beteiligten Organisationen und Vertretungen aktiv begleitet und unterstützt.

Für weitere Informationen und eine Karte mit den Standorten der Bänke kann der Medienkontakt des Bezirksamtes Mitte kontaktiert werden.

Siehe auch  E-Scooter Fahrer flüchtet nachdem er 89-jährige Frau in Berlin angefahren und verletzt hat


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.