Marzahn-Hellersdorf

Jubiläumskonzert im Schloss Biesdorf: Tiefenentspannung mit Tuba, Kontrabass und Fagott

Am Sonntag, dem 30. Juni 2024 um 11:00 Uhr findet im Schloss Biesdorf in Berlin ein Konzert statt, das im Rahmen der beliebten Konzertreihe "SCHLOSSTÖNE" der Hans-Werner-Henze-Musikschule stattfindet. Dieses Jahr steht das Konzert im Zeichen der Tuba, einem Instrument, das eine besondere Verbindung zur Stadt Berlin hat.

Die Tuba, wie wir sie heute kennen, wurde 1835 von zwei Instrumentenbauern aus Berlin zum Patent angemeldet. Seitdem hat sich die Tuba als festes Element in der Welt der Musik etabliert und wird nun in einem Konzert gewürdigt. Neben der Tuba werden auch der Kontrabass und das Fagott für eine entspannende musikalische Atmosphäre sorgen.

Der Bezirksstadtrat Stefan Bley (CDU) hat die Schirmherrschaft für das Konzert übernommen, was die lokale Unterstützung für kulturelle Veranstaltungen in Berlin hervorhebt. Der Eintritt zum Konzert ist frei, jedoch werden Spenden für den Förderverein der Musikschule erbeten, um die musikalische Bildung junger Talente zu unterstützen.

Aufgrund der begrenzten Platzanzahl wird empfohlen, Tickets für das Konzert im Voraus zu reservieren, um sicherzustellen, dass alle Interessierten die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen. Dieses besondere Konzert verspricht ein musikalisches Erlebnis der besonderen Art, das die Besucher in die Welt der Töne eintauchen lässt und die Vielfalt der Instrumente zelebriert.

In der folgenden Tabelle sind einige Informationen über das Konzert und die verwendeten Instrumente aufgeführt:

| Datum | 30. Juni 2024 |
|---------------------|-----------------|
| Uhrzeit | 11:00 Uhr |
| Ort | Schloss Biesdorf, Heino-Schmieden-Saal, Alt-Biesdorf 55, 12683 Berlin |
| Schirmherrschaft | Bezirksstadtrat Stefan Bley (CDU) |
| Eintritt | frei, Spenden erbeten |
| Instrumente | Tuba, Kontrabass, Fagott |

Das Konzert verspricht, ein musikalisches Highlight für alle Musikliebhaber und Bewohner der Stadt Berlin zu werden und zeigt die kulturelle Bedeutung von Musik in der Gemeinschaft.

Siehe auch  Städtebauförderung stärkt Teilhabe in Ankunftsquartieren


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.