Marzahn-Hellersdorf

Hemmungen und Schicksale: Neueröffnung der Ausstellungen im Schloss Biesdorf

Am Sonntag, dem 26. Mai 2024, um 18:00 Uhr, werden im Schloss Biesdorf zwei neue Ausstellungen eröffnet: “Hemmungen sind die falsche Form des Widerstands – Die Klasse A.R. Penck” und “Das Schloss, darin sich Schicksale kreuzen – Anna Borgman und Morten Stræde”, mit einer gemeinsamen Vernissage. Die Ausstellungen werden bis zum 1. September 2024 geöffnet sein.

Die Ausstellung im Obergeschoss des Schlosses präsentiert Werke von A.R. Penck und fast 100 Werke verschiedener Kunstgattungen von 53 seiner ehemaligen Studenten, die zwischen 1989 und 2005 an der Kunstakademie in Düsseldorf bei ihm studierten. A.R. Penck war bekannt für seinen Widerstand gegen das DDR-System und seine Beharrlichkeit in Bezug auf die Unabhängigkeit und Authentizität seiner Kunst. Trotz Überwachung und Repressionen gelang es ihm, sein Werk über die Grenzen der DDR hinaus zu verbreiten. Die Ausstellung hebt Werke hervor, die den Widerstand gegen Konventionen und den Streben nach individuellem Ausdruck verdeutlichen.

Im Erdgeschoss des Schlosses präsentieren Anna Borgman und Morten Stræde die Ausstellung “Das Schloss, darin sich Schicksale kreuzen”, die die Vorstellung eines mythologischen Schlosses, bevölkert mit Göttinnen und Fabelwesen, zum Leben erweckt. Inspiriert vom Roman von Italo Calvino spielt die Ausstellung mit Strukturen und Zusammenhängen, die durch ein Tarotkartenspiel geschaffen werden. Die Werke von Morten Stræde und Anna Borgman mischen historische Referenzen mit zeitgenössischen Elementen und erzählen Geschichten von menschlichem Dasein in vielfältigen Facetten.

Die Ausstellungen bieten den Besuchern die Möglichkeit, in verschiedene künstlerische Welten einzutauchen und neue Perspektiven auf die Kunst zu gewinnen. Für weitere Informationen zu den Ausstellungen, Veranstaltungen und Kunstvermittlungsangeboten im Schloss Biesdorf können Sie die Webseite des Schlosses besuchen.

Siehe auch  Ehrenamtsmittel bis 3.500 €: Neue Fördermöglichkeiten in Spandau

---
| Ausstellung | Künstler*innen | Zeitraum |
|------------------------|-----------------------|--------------------------|
| Hemmungen sind die falsche Form des Widerstands - Die Klasse A.R. Penck | Verschiedene Künstler*innen | 26. Mai - 1. September 2024 |
| Das Schloss, darin sich Schicksale kreuzen - Anna Borgman und Morten Stræde | Anna Borgman, Morten Stræde | 26. Mai - 1. September 2024 |



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.