Lichtenberg

Job-Turbo: Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Lichtenberg

Die vierte Veranstaltung der Reihe „Personalentscheider:innen im Austausch“ der Wirtschaftsförderung Lichtenberg findet am Mittwoch, 10. April 2024 von 09:00 bis 10:30 Uhr im Ratssaal des Rathauses Lichtenberg in der Möllendorffstraße 7, 10367 Berlin, statt. Der Bezirksbürgermeister Martin Schaefer (CDU) betont die Bedeutung der Veranstaltung, die sich mit dem Thema der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten beschäftigen wird. Angesichts des Fachkräftemangels ist es für Lichtenberger Unternehmen eine Herausforderung, geeignete Arbeitskräfte zu finden. Die Wirtschaftsförderung Lichtenberg präsentiert in diesem Zusammenhang das Programm „Job-Turbo“, das die Arbeitsmarktintegration von arbeitslosen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte beschleunigen soll. Das Jobcenter Lichtenberg wird ebenfalls über Unterstützungsleistungen informieren, die Unternehmen dabei helfen, Geflüchtete in Anstellung oder Ausbildung zu bringen. Interessierte können sich über einen bereitgestellten Link zur Veranstaltung anmelden.

In Lichtenberg, einem Bezirk im Osten von Berlin, hat der Fachkräftemangel auch Unternehmen vor Ort erreicht. Der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften betrifft verschiedene Branchen und kann zu Einschränkungen im Geschäftsbetrieb führen. Die Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Lichtenberg zielt darauf ab, Unternehmen bei der Bewältigung dieser Herausforderung zu unterstützen, insbesondere im Hinblick auf die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten.

Das Programm „Job-Turbo“, das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales ins Leben gerufen wurde, bietet Möglichkeiten zur schnelleren Integration von arbeitslosen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in den Arbeitsmarkt. Dies ist nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Unternehmen von Vorteil, die dringend auf der Suche nach neuen Mitarbeitern sind. Das Jobcenter Lichtenberg spielt hierbei eine wichtige Rolle, da es über das nötige Know-how und Unterstützungsangebote verfügt, um Unternehmen bei der Beschäftigung von Geflüchteten zu unterstützen.

Die Veranstaltung am 10. April wird eine Gelegenheit sein, um mehr über den „Job-Turbo“ und andere Unterstützungsangebote zu erfahren, die Unternehmen dabei helfen können, Geflüchtete erfolgreich in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Es wird empfohlen, sich über den bereitgestellten Link für die Veranstaltung anzumelden, um sicherzustellen, dass ausreichend Plätze zur Verfügung stehen.

Siehe auch  Jubiläum des WKHL: 30 Jahre Wirtschaftsförderung in Lichtenberg

Tabelle mit Informationen zum Thema:

| Veranstaltung | Datum | Uhrzeit | Ort |
|--------------|-----------------|--------|-------------------------------|
| „Personalentscheider:innen im Austausch“ | 10. April 2024 | 09:00-10:30 Uhr | Rathaus Lichtenberg, Berlin |

Die Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Lichtenberg am 10. April wird eine wichtige Plattform bieten, um Unternehmen bei der Bewältigung des Fachkräftemangels zu unterstützen und gleichzeitig die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt zu fördern.



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.