Lichtenberg

Gesundheitszentrum Lichtenberg: Staatsekretärin besucht neues Angebot

Am Freitag, den 21. Juni 2024, besuchte die Staatssekretärin Ellen Haußdörfer das Integrierte Gesundheitszentrum (IGZ) Lichtenberg im Ärztehaus des Storchenhof-Center in Berlin, um das Angebot des Vereins „soziale Gesundheit“ in Zusammenarbeit mit der Allgemeinarztpraxis Dr. med. Burkhardt & Heinemann kennenzulernen. Die Bezirksstadträtin Dr. Catrin Gocksch empfing die Staatssekretärin und begleitete sie während des Termins.

Das Integrierte Gesundheitszentrum Lichtenberg dient als wichtige Einrichtung für die wohnortnahe, lückenlose und qualitativ hochwertige Versorgung im Bezirk. Durch die Verbindung von medizinischer und psychosozialer Versorgung schließt das Projekt eine wichtige Lücke im Gesundheitssystem. Dr. Catrin Gocksch betonte die Bedeutung des IGZ für die Gemeinde und lobte das Vertrauen, das die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege dem Lichtenberger Modell entgegenbringt.

Seit 2013 bietet der soziale Gesundheit e.V. arztpraxisinterne Sozialberatung mit „Case und Care Management“ für Patientinnen und Patienten an, sowohl vor Ort, per Telefon als auch im Rahmen von Hausbesuchen. In Zusammenarbeit mit mittlerweile neun Hausarzt- und vier Kinderarztpraxen wurde das Angebot erfolgreich evaluiert. Im Jahr 2023 wurde das Konzept für das IGZ weiterentwickelt und um psychologische Beratung und Gesundheitsberatung erweitert. Die Finanzierung erfolgt durch Mittel der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege. Die Beraterinnen spielen eine wichtige Lotsenfunktion und vernetzen die Patient:innen mit anderen Angeboten im Bezirk.

In der folgenden Tabelle sind die wichtigsten Fakten zum Integrierten Gesundheitszentrum Lichtenberg zusammengefasst:

| Standort | Storchenhof-Center, Hauptstraße 9-9d, 13055 Berlin |
|----------------------------|---------------------------------------------------|
| Angebote | Sozialberatung, psychologische Beratung, Gesundheitsberatung |
| Kooperationspartner | Allgemeinarztpraxis Dr. med. Burkhardt & Heinemann, Institut für Gerontologische Forschung e.V. |
| Finanzierung | Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege |
| Evaluierung | Erfolgreich evaluiert durch das Institut für Gerontologische Forschung e.V. |
| Lotenfunktion der Beraterinnen | Verbindung zu weiteren gesundheitsbezogenen, sozialen und pflegerischen Angeboten in Lichtenberg |

Siehe auch  Verkehrseinschränkungen in der Ribnitzer Straße 29–37: Alle Infos zu den Bauarbeiten in Hohenschönhausen


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.