Lichtenberg

BSR-Kieztag in Berlin-Friedrichsfelde: Kostenfreie Entsorgung am 18. Mai

Am Samstag, den 18. Mai 2024, findet in der Kurze Straße 6-12 in Berlin-Friedrichsfelde ein BSR-Kieztag statt. Die Berliner Stadtreinigung (BSR) und das Bezirksamt Lichtenberg kooperieren für dieses Event, bei dem Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, ihren Sperrmüll kostenlos und umweltschonend zu entsorgen. Die Bezirksstadträtin für den öffentlichen Raum Filiz Keküllüoğlu wird von 11.00 bis 12.30 Uhr eine Sprechstunde für interessierte Bürgerinnen und Bürger anbieten.

Filiz Keküllüoğlu, Bezirksstadträtin für Verkehr, Grünflächen, Ordnung, Umwelt und Naturschutz, betont die Bedeutung des BSR-Kieztags für die Lichtenbergerinnen und Lichtenberger. Sie hebt hervor, dass die Veranstaltung eine ideale Gelegenheit bietet, Sperrmüll bequem und kostenfrei zu entsorgen. Zudem wird es einen Tausch- und Verschenkemarkt geben, wo Besucher möglicherweise interessante Gegenstände finden können. Die Bezirksstadträtin wird vor Ort sein, um Hinweise, Probleme und Vorschläge der Anwohnenden entgegenzunehmen und freut sich auf den Austausch.

Beim BSR-Kieztag können die Anwohnerinnen und Anwohner verschiedene Arten von Sperrmüll wie Altholz, Matratzen, Elektrogeräte, alte Möbel und Textilien kostenlos abgeben. Nicht angenommen werden hingegen Reifen, Lacke und Farben, Bauschutt, Batterien und kontaminiertes Holz.

Es ist zu erwähnen, dass solche Veranstaltungen dazu beitragen, die Umweltbelastung zu reduzieren und die Bürgerinnen und Bürger dazu ermutigen, Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen. Der BSR-Kieztag bietet zudem eine gute Gelegenheit, um die Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung und den Bürgerinnen und Bürgern zu stärken.

---

Tabelle:

| Akzeptiert | Nicht akzeptiert |
|-----------------------|----------------------|
| Altholz | Reifen |
| Matratzen | Lacke und Farben |
| Elektrogeräte | Bauschutt |
| Alte Möbel | Batterien |
| Textilien | Kontaminiertes Holz |



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Baumaßnahme Landsberger Allee: 63 Bäume am 10. Februar gefällt

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.