BerlinBerlin Aktuell

Hungerstreik für Klima: Wolfgang Metzeler provoziert mit Eskalation

Die Eskalation des Klimaprotests: Hungerstreik gegen Olaf Scholz

Der Ingenieur für technischen Umweltschutz, Wolfgang Metzeler, hat vor einiger Zeit einen Hungerstreik am Kanzleramt in Berlin begonnen und befindet sich nun bereits am 42. Tag seines Hungerstreiks. Mit dieser radikalen Aktion fordert er eine ernsthafte Antwort von Kanzler Olaf Scholz zur Klimakrise. Es ist nicht das erste Mal, dass eine solche Aktion stattgefunden hat, bereits im Jahr 2021 traten mehrere Aktivisten der Letzten Generation, auch im Spreebogenpark, in den Hungerstreik.

Metzeler hat angekündigt, auch einen Durststreik zu beginnen, jedoch vorerst nur für einen Tag im April. Trotzdem hat die Regierung unter Scholz bisher nicht auf seine Forderungen reagiert. Die Kampagne von Metzeler mit dem Namen „Hungern, bis ihr ehrlich seid“ hat bereits weitere Unterstützer gewonnen, darunter Richard Cluse und Michael Winter, die sich ebenfalls dem Hungerstreik angeschlossen haben.

Die 21-jährige Linda Doblinger, die zur Letzten Generation gehört, unterstützt die Kampagne und fordert von politischer Seite mehr Ehrlichkeit bezüglich der Klimakrise. Sie betont die Bedeutung, dass politische Entscheidungsträger die tatsächlichen Bedrohungen durch die Klimakatastrophe klar benennen. Trotz dem Druck, den Metzeler aufbauen möchte, indem er auch einen möglichen Durststreik ankündigt, besteht bisher keine Reaktion seitens der Regierung auf seine Forderungen.

Angesichts der Situation und des Hungerstreiks äußerte Metzeler die Ansicht, dass die Regierung ihn im Stich lässt und darauf abzielt, ihn sterben zu lassen, indem sie sich weigert, auf den Protest einzugehen. Die Regierung selbst betont jedoch, dass ihre Klimapolitik auf einem guten Weg sei und nicht auf einzelne Forderungen eingegangen wird, wie bereits auf einer Pressekonferenz betont wurde.

Siehe auch  Hungerstreik-Aktivist Wolfgang Metzeler: 42. Tag ohne Nahrung

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.