Friedrichshain-Kreuzberg

Nachhaltige Mode: Bezirkszentralbibliothek startet Kleidertauschparty

Die Bezirksbürgermeisterin Clara Herrmann hat bekannt gegeben, dass die Mittelpunktbibliothek erstmalig eine Kleidertauschparty veranstalten wird, um den nachhaltigen Umgang mit Kleidungsstücken zu fördern. Diese Initiative soll dazu beitragen, die über die Hälfte ungenutzter Kleidung in den deutschen Kleiderschränken zu reduzieren. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 13. April von 14 bis 18 Uhr in der Mittelpunktbibliothek Wilhelm Liebknecht/ Namik Kemal in Berlin statt. Interessierte sind eingeladen, bis zu zehn frisch gewaschene Kleidungsstücke mitzubringen, die nicht stark beschädigt sind. Socken und Unterwäsche sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Die Idee der Kleidertauschpartys ist Teil des Zero Waste-Konzepts des Bezirks, das darauf abzielt, Abfall und Ressourcenverschwendung zu reduzieren. Durch die Veranstaltung sollen Menschen ermutigt werden, bewusster mit ihren Kleidungsstücken umzugehen und diese länger zu nutzen, anstatt sie ungenutzt im Schrank hängen zu lassen.

Dies ist nicht die erste Veranstaltung dieser Art in Berlin, da die Kleidertauschpartys bereits in anderen Bezirkszentralbibliotheken erfolgreich stattgefunden haben. Die positive Resonanz zeigt, dass solche nachhaltigen Aktionen auf großes Interesse stoßen und dazu beitragen können, das Bewusstsein für Umweltthemen zu schärfen.

Der Medienkontakt für weitere Informationen lautet: E-Mail: presse@ba-fk.berlin.de, Telefon: (030) 90298-2843.

Tabelle mit relevanten Informationen:

| Information | Wert |
|-------------|------|
| Datum | 13. April |
| Uhrzeit | 14-18 Uhr |
| Ort | Mittelpunktbibliothek Wilhelm Liebknecht/ Namik Kemal, Adalbertstraße 2, 10999 Berlin |
| Max. Stücke | 10 |
| Kontakt | presse@ba-fk.berlin.de, (030) 90298-2843 |



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Eingeschränkter Dienstbetrieb dank defekter Heizung: Carossa-Quartier in Berlin betroffen

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.