Friedrichshain-Kreuzberg

Istanbul Connection: Fotoprojekt zeigt lebendige Stadt

Die Ausstellung "Istanbul Connection", die im Februar 2023 im Kunstquartier Bethanien präsentiert wurde, ist nun bis zum 7. April 2024 im Alan Kadıköy, dem modernen Kunst- und Kulturzentrum im Istanbuler Partnerbezirk Kadıköy, zu sehen. Seit 2012 führt das Photocentrum der Gilberto-Bosques-Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg gemeinsam mit dem Städtepartnerschaftsverein Kadıköy e.V. und dem Nazim Hikmet Kulturzentrum Fotoprojekte in Berlin und Istanbul durch. Unter der Leitung von Klaus W. Eisenlohr und Levent Karaoglu besuchten die Fotograf*innen im Sommer 2022 verschiedene Stadtteile Istanbuls und fotografierten Handwerker*innen, Künstler*innen und die lebendige Stadtlandschaft.

Die Fotograf*innen Senem Aslan, Lars Bauer, Kostas Beis, Nilüfer Çetin, Christian Gröschel, Björn Hoffmann, Fevzi Kaygı, Deniz Kızılkanat, Christine Kurka, Yasemin Özbek und Tütem Turan haben durch ihre Arbeit eindrückliche und dichte Fotografien geschaffen, die die vielfältigen Gegensätze und Facetten der Stadt Istanbul festhalten. Die Ausstellung ist eine Kooperation des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg mit dem Städtepartnerschaftsverein Kadıköy e.V..

Dieses Fotoprojekt trägt nicht nur zur kulturellen Verbindung zwischen Berlin und Istanbul bei, sondern ermöglicht auch einen intensiven Austausch zwischen den Fotograf*innen und den Bewohnern der besuchten Stadtteile. Die Ausstellung dient somit als Brücke zwischen den beiden Städten und ihren Menschen.

---

| Fotograf*innen | Kontaktdaten |
|-----------------------------|------------------------|
| Senem Aslan | presse@ba-fk.berlin.de |
| Lars Bauer | (030) 90298-2843 |
| Kostas Beis | |
| Nilüfer Çetin | |
| Christian Gröschel | |
| Björn Hoffmann | |
| Fevzi Kaygı | |
| Deniz Kızılkanat | |
| Christine Kurka | |
| Yasemin Özbek | |
| Tütem Turan | |

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Fotograf*innen, die an dem Fotoprojekt "Istanbul Connection" beteiligt waren, sowie die Kontaktdaten für weitere Informationen oder Presseanfragen.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  65. Vorlesewettbewerb in Neukölln: Bezirksentscheid am 09.04.2024

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.