Friedrichshain-Kreuzberg

Europawahl in Friedrichshain-Kreuzberg: Programm im Überblick

Am 9. Juni 2024 findet die Europawahl statt, bei der das Europaparlament neu gewählt wird. Diese Wahl hat auch Auswirkungen auf die lokale Ebene, so auch in Friedrichshain-Kreuzberg. Die Bezirksbürgermeisterin Clara Herrmann betont die Bedeutung der Europawahl für die politischen Entscheidungen, die auf kommunaler Ebene getroffen werden. Die Europäische Union beeinflusst verschiedene Bereiche vor Ort, von der öffentlichen Infrastruktur bis hin zur Förderung von Einrichtungen wie Bibliotheken und Kindertagesstätten.

In Friedrichshain-Kreuzberg werden im Rahmen des "Europamonats" verschiedene Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt, um die Bedeutung Europas für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort erlebbar zu machen. Ein Wahl-O-Mat zur Europawahl, Buchvorstellungen, eine Europabeleuchtung am Frankfurter Tor, ein Kindersachenflohmarkt mit Vorleseangeboten in verschiedenen europäischen Sprachen und die U16-Europawahl für Kinder und Jugendliche sind nur einige der geplanten Aktivitäten.

Die U16-Europawahl am 31. Mai 2024 bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich an einer simulierten Wahl zu beteiligen und ihre politische Stimme zu äußern. Verschiedene Einrichtungen im Bezirk, darunter Schulen, Bibliotheken und Jugendfreizeiteinrichtungen, unterstützen die U16-Wahl und geben den jungen Menschen die Gelegenheit, sich mit Politik und Wahlen auseinanderzusetzen.

Am 1. Juni 2024 wird in der Amerika-Gedenkbibliothek ein Fest unter dem Motto "Europa ist mehr - Ein Fest für alle" stattfinden, bei dem ein vielfältiges Programm geboten wird. Neben Fußball und Essen steht auch die gemeinsame Zukunft Europas im Fokus, begleitet von kreativen Aktivitäten, Diskussionen und Informationsveranstaltungen zur EU und ihren Auswirkungen auf den Alltag.

Die Europawahl hat also auch in Friedrichshain-Kreuzberg konkrete Auswirkungen und wird durch verschiedene Veranstaltungen und Aktionen im Bezirk erlebbar gemacht. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich über Europa zu informieren, sich politisch zu beteiligen und die Bedeutung der Europäischen Union für ihr tägliches Leben zu verstehen.

Siehe auch  Friedenstraße in Friedrichshain: Heimische Wildstauden in neu gestaltetem Mittelstreifen gepflanzt


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.