Friedrichshain-Kreuzberg

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg startet Instagram-Kanal

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat kürzlich bekannt gegeben, dass es nun auch auf Instagram vertreten ist. Mit dem neuen Kanal möchte das Bezirksamt die Bürgerinnen und Bürger über Aktivitäten der Bezirksbürgermeisterin und der Stadträt*innen informieren, sowie über Projekte, Termine, Veranstaltungen und weitere Neuigkeiten aus dem Bezirk. Darüber hinaus soll der Kanal im Rahmen des Personalmarketings genutzt werden, um Informationen zu Ausbildungs- und beruflichen Einstiegsmöglichkeiten zu vermitteln und Mitarbeiter*innen und ihre Arbeitsbereiche vorzustellen.

Bezirksbürgermeisterin Clara Herrmann betont die Bedeutung einer niedrigschwelligen und zeitgemäßen Kommunikation mit der Bevölkerung, und sieht in Instagram eine geeignete Ergänzung zu den bestehenden Kanälen des Bezirksamtes. Der neue Instagram-Auftritt ergänzt die bereits bestehenden Aktivitäten des Bezirksamtes auf anderen Social-Media-Plattformen wie X (ehemals Twitter), Bluesky und LinkedIn.

Der Instagram-Auftritt ist eine Reaktion auf die steigende Beliebtheit des Netzwerks in Deutschland. Durch die Präsenz auf Instagram erhofft sich das Bezirksamt, eine größere Reichweite zu erzielen und die Bürgerinnen und Bürger auch dort zu erreichen, wo sie sich ohnehin aufhalten und ihre Informationen beziehen.

Mit der Einführung des Instagram-Kanals reiht sich das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg in die wachsende Zahl von öffentlichen Institutionen und Behörden ein, die verstärkt auf soziale Medien setzen, um mit der Bevölkerung in Kontakt zu treten und diese über die aktuellen Entwicklungen in der Verwaltung zu informieren.

Die Einführung des Instagram-Kanals zeigt den anhaltenden Trend von Behörden, sich den digitalen Kommunikationskanälen anzupassen und die Bürgerinnen und Bürger dort anzusprechen, wo sie aktiv sind. Die Nutzung von sozialen Medien bietet Behörden die Möglichkeit, eine größere Transparenz zu schaffen und direkter mit der Bevölkerung zu interagieren.

Siehe auch  Stadtbibliotheken Reinickendorf: Jahresauftakt mit vollem Haus und prominenter Gästeliste

Mit Blick auf die Entwicklung in anderen Städten und Bezirken ist die Einführung des Instagram-Kanals ein folgerichtiger Schritt, um den sich verändernden Kommunikationsgewohnheiten der Bevölkerung gerecht zu werden und die Möglichkeiten digitaler Kanäle für die Öffentlichkeitsarbeit zu nutzen. Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg will mit der Einführung des Instagram-Kanals seinen Beitrag zur digitalen Modernisierung der Verwaltung und zur Verbesserung der Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern leisten.

Für Medienanfragen steht die Pressestelle des Bezirksamtes unter presse@ba-fk.berlin.de oder telefonisch unter (030) 90298-2843 zur Verfügung.



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.