Charlottenburg-Wilmersdorf

Tuba Vibes Project: Kostenlos Konzert in Berliner Bibliothek am 7. März 2024

Am Donnerstag, den 7. März 2024, findet um 19.30 Uhr in der Heinrich-Schulz-Bibliothek ein Konzert des Tuba Vibes Project der Musikschule City West statt. Dieses Ensemble, bestehend aus Stefan Gocht (Tuba), Franz Bauer (Vibrafon), Christof Griese (Tenorsaxofon, Saxello, Flöte) und Leon Griese-Schoeneich (Schlagzeug), bringt den Klang der Tuba im Rahmen der Feierlichkeiten zum Instrument des Jahres 2024 zum Vorschein.

Die Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Schulz-Bibliothek stattfindet, lädt Musikliebhaber dazu ein, diese ungewöhnliche Kombination von Instrumenten live zu erleben. Der Eintritt ist frei, was den Zugang zu den Klängen der Tuba für ein breites Publikum ermöglicht.

Die Heinrich-Schulz-Bibliothek im Rathaus Charlottenburg bietet einen ansprechenden Rahmen für das Konzert, das sicherlich ein einzigartiges Hörerlebnis bieten wird. Otto-Suhr-Allee 96, 10585 Berlin, ist die Adresse, unter der Musikinteressierte dieses musikalische Ereignis genießen können.

Die Tuba hat eine lange Geschichte in der Musikwelt und hat ihren Platz in verschiedenen Genres gefunden, von klassischer Musik bis hin zu Jazz und Pop. Durch die Auswahl der Tuba als Instrument des Jahres 2024 wird ihre Vielseitigkeit und klangliche Tiefe hervorgehoben, was sicherlich neues Interesse und Wertschätzung für dieses Instrument wecken wird.

In der folgenden Tabelle sind einige interessante Fakten über die Tuba aufgeführt:

| Jahrhundert | Der erste Prototyp der Tuba wurde im 19. Jahrhundert entwickelt. |
|------------|---------------------------------------------------------------|
| Material | Die Tuba wird traditionell aus Messing hergestellt. |
| Klang | Die Tuba hat ein tiefes, sonores Klangspektrum. |
| Verwendung | Neben klassischer Musik wird die Tuba auch im Jazz eingesetzt. |

Das Tuba Vibes Project verspricht also ein außergewöhnliches Musikerlebnis in Berlin, bei dem die Tuba im Mittelpunkt steht und ihr einzigartiger Klang die Zuhörer verzaubern wird.

Siehe auch  ZDF-Familie gewinnt 3 Grimme-Preise und erhält 2 Sonderpreise


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.