Charlottenburg-Wilmersdorf

Regenbogenflagge vor Rathaus Charlottenburg gehisst: Erinnerung an IDAHOBIT und Dr. Magnus Hirschfeld

Am Dienstag, den 14. Mai, wird die Gleichstellungs- und Queerbeauftragte Katrin Lück gemeinsam mit weiteren Vertretern, darunter die Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch und Bezirksamtsmitglieder, die Regenbogenflagge vor dem Rathaus Charlottenburg hissen. Dies geschieht anlässlich des 156. Geburtstags und 89. Todestags von Dr. Magnus Hirschfeld, sowie des Internationalen Tags gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) am 17. Mai.

Der IDAHOBIT wird seit 2005 begangen und erinnert an den 17. Mai 1990, als die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten strich. Dieser Tag soll dazu dienen, auf die Beseitigung von Diskriminierung, Gewalt und Ablehnung von Lesben, Schwulen, Transpersonen, Bisexuellen und queeren Menschen aufmerksam zu machen.

Die Regenbogenflagge wird vom 14. bis 18. Mai 2024 zudem vor dem Dienstgebäude am Hohenzollerndamm 177 gehisst.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, auf die historische Bedeutung von Dr. Magnus Hirschfeld hinzuweisen. Er war ein deutscher Sexualwissenschaftler, Arzt und Mitbegründer der modernen Homosexuellenbewegung. Hirschfeld setzte sich bereits im 19. und 20. Jahrhundert für die Rechte von homosexuellen Menschen ein und gründete unter anderem das "Institut für Sexualwissenschaft" in Berlin.

Die Hissung der Regenbogenflagge vor dem Rathaus Charlottenburg markiert somit nicht nur einen aktiven Beitrag zur Sichtbarmachung und Akzeptanz von LGBTQ+-Personen, sondern ehrt auch das Vermächtnis von Dr. Magnus Hirschfeld und den Kampf gegen Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität.

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie weitere Informationen zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie sowie dem Wirken von Dr. Magnus Hirschfeld:

| Veranstaltung | Datum | Ort |
|--------------|------------------|-------------------------|
| Hissung der Regenbogenflagge | 14. Mai 2024 | Rathaus Charlottenburg |
| IDAHOBIT | 17. Mai | Weltweit |
| Dr. Magnus Hirschfeld Geburtstag | 14. Mai 1868 | Berlin |
| Dr. Magnus Hirschfeld Todestag | 14. Mai 1935 | Nizza, Frankreich |
| Gründung des Instituts für Sexualwissenschaft | 1919 | Berlin |

Siehe auch  Potsdams Straßen und Plätze droht der Verlust von 20.000 Altbäumen in den nächsten zehn Jahren. Das Rathaus setzt auf Tiefenbewässerung als Rettungsmaßnahme, aber es fehlt das Geld für Nachpflanzungen.

Diese Daten verdeutlichen die Relevanz und Bedeutung der bevorstehenden Veranstaltung und des Gedenkens an Dr. Magnus Hirschfeld für die LGBTQ+-Community und die Gesellschaft als Ganzes.



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.