Charlottenburg-Wilmersdorf

Personalmangel zwingt zu Schließung von Berliner Bibliotheken ab Februar

Die Eberhard-Alexander-Burgh-Bibliothek und die Stadtteilbibliothek Halemweg in Berlin müssen ab dem 19. Februar 2024 aufgrund eines akuten Personalmangels vorübergehend für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben. Dies hat die Stadträtin Heike Schmitt-Schmelz bekannt gegeben. Die Schließung erfolgt, da momentan so viele Stellen unbesetzt sind, dass der Betrieb nicht aufrechterhalten werden kann. Die Bibliotheken planen voraussichtlich am 2. September 2024 wieder zu öffnen.

Für die Besucher der Stadtteilbibliothek Halemweg wird die Heinrich-Schulz-Bibliothek als Ausweichbibliothek empfohlen, während die Kundinnen und Kunden der Eberhard-Alexander-Burgh-Bibliothek die Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek nutzen können. Die Angebote zur Leseförderung in Kooperation mit Kitas und Schulen finden weiterhin an den Standorten statt.

Während der Schließzeit können die Medien beider Bibliotheken kostenfrei in verschiedenen Standorten der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf zurückgegeben werden. Vormerkungen und Bestellungen für die Bibliotheken werden an ausgewählten Standorten bereitgestellt.

Die Schließung der Bibliotheken ist sicherlich eine Enttäuschung für die Besucher, die regelmäßig die Dienstleistungen nutzen. Die Empfehlung, auf andere Bibliotheken auszuweichen, könnte dazu führen, dass die dortigen Besucherzahlen vorübergehend ansteigen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Schließung vorübergehend ist und die Bibliotheken voraussichtlich im September wieder geöffnet werden.

Um die Auswirkungen dieser Schließungen besser zu verstehen, kann eine Tabelle mit Informationen zu den Besucherzahlen und Ausleihen vor der Schließung im Vergleich zu den anderen Bibliotheken in der Gegend hilfreich sein. Dies könnte dazu beitragen, das Ausmaß des Einflusses auf die lokale Gemeinschaft besser zu verstehen.

Es ist wichtig, dass die Stadtverwaltung bei der Rekrutierung von qualifiziertem Personal schnellstmöglich voranschreitet, um die Wiedereröffnung der Bibliotheken im September sicherzustellen. In der Zwischenzeit können sich Besucher an die angegebenen Ausweichstandorte wenden, um ihre Bibliotheksbedürfnisse zu erfüllen.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Massive Bedrohungen gegen Amtspersonen am Stuttgarter Platz 17: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf leitet E-Mails an Staatsanwaltschaft weiter

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.