Charlottenburg-Wilmersdorf

Neuer Fußgängerüberweg an Wintersteinstraße errichtet

An der Wintersteinstraße, auf der Höhe des Charlottenburger Ufers, wird in naher Zukunft ein neuer Fußgängerüberweg entstehen. Hierfür ist es notwendig, eine Mittelinsel auf der Wintersteinstraße zu erbauen, sowie Gehwegvorstreckungen auf beiden Seiten des Charlottenburger Ufers zu errichten. Die Baumaßnahmen werden in insgesamt drei Abschnitten durchgeführt, beginnend am 29. Februar 2024 und endend am 3. Mai 2024.

Während des ersten Bauabschnitts wird die Wintersteinstraße von der Caprivibrücke in Richtung Otto-Suhr-Allee zu einer Einbahnstraße. Von der Otto-Suhr-Alle bis zur Brauhofstraße ist die Wintersteinstraße in beiden Richtungen befahrbar. Eine Umleitung erfolgt über den Luisenplatz und die Mierendorffstraße. In den folgenden beiden Bauabschnitten wird die Wintersteinstraße wieder in beide Richtungen geöffnet sein, jedoch wird es im Bereich der Baustelle zu Einschränkungen kommen.

Die Baumaßnahmen sind in Absprache mit der Straßenverkehrsbehörde und der Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt – Abteilung Tiefbau geplant und angeordnet worden. Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf setzt sich dafür ein, die Arbeiten gemeinsam mit der ausführenden Baufirma zügig und effizient zu erledigen.

Um die geplanten Bauarbeiten und die daraus resultierenden Verkehrseinschränkungen besser zu verdeutlichen, hier eine Übersichtstabelle mit den wichtigsten Daten:

| Bauabschnitt | Zeitraum | Verkehrsführung |
|---------------------|------------------------|-------------------------------------------------------|
| 1. Bauabschnitt | 29. Februar - 11. März | Einbahnstraße Caprivibrücke - Otto-Suhr-Allee |
| | | Beidseitige Befahrbarkeit Otto-Suhr-Allee - Brauhofstraße |
| 2. Bauabschnitt | 12. März - 17. April | Beidseitige Befahrbarkeit mit Einschränkungen |
| 3. Bauabschnitt | 18. April - 3. Mai | Beidseitige Befahrbarkeit mit Einschränkungen |



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Konzert mit Bläserensemble Quod Libet am 15. Oktober 2023 in der Zitadelle Spandau

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.